Wahl 17: Reger Zustrom zu Wahllokalen

Bei strahlend blauem Himmel schreiten am Sonntag die Steirer zu den Wahlurnen, und es zeichnet sich durch die Bank eine starke Wahlbeteiligung ab - zumindest sind die Wahllokale laut Beobachtern gut besucht.

In einem Wahllokal in der Grazer Innenstadt herrschte gegen 9.00 Uhr reger Betrieb - von den Wahlbeisitzern hieß es jedoch, dass sich der bisherige Andrang zur Stimmabgabe „normal“ verhalte. „Es wurden aber sehr viele Wahlkarten beantragt“, kam gleich im Nachsatz. Vom Grazer Referat für Wahlen wurden diesmal insgesamt 36.963 Wahlkarten ausgestellt. Zum Vergleich: Bei der Grazer Gemeinderatswahl im vergangenen Februar waren es 13.626 - mehr dazu in Wahlkartenrekord macht Rennen spannend (news.ORF.at).

Volle Wahlurnen

Im oststeirischen Kaindorf bei Hartberg zeichnete sich gegen 10.30 Uhr eine hohe Wahlbeteiligung ab: Die erste Urne war bereits voll und musste durch eine zweite ersetzt werden; außerdem seien auffallend viele junge Wähler zur Stimmabgabe geschritten. In der Bezirkshauptstadt Hartberg war ein ähnliches Bild zu erkennen: In einem Wahllokal im Nordosten der Stadt mussten die Wähler vor den Wahlkabinen anstehen, weil so viel los war.

Wahllokal

APA/Barbara Gindl

Debatte: Kommt das große Politbeben?

In einem Wahllokal im Grazer Osten war der Zustrom zum Wahllokal gegen 10.30 Uhr ebenfalls rege: Eine Wählerin sagte, dass sie die 180. bei der Stimmabgabe war - bei der Gemeinderatswahl im vergangenen Februar war sie zur selben Zeit die etwa 100. gewesen. Auffallend seien ihr zufolge die vermehrt jungen Wahlbeisitzer im ÖVP-dominierten Bezirk.

Zuerst wählen - dann wandern

In zwei Grazer Wahlsprengellokalen im Westen und im Südwesten der Stadt herrschte knapp vor den Mittagsstunden guter Andrang: In einem Lokal waren zu Mittag bereits mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten zur Stimmabgabe erschienen. Etlichen Wählern war deutlich das bevorstehende Freizeitprogramm anzumerken - sie trugen Sport- bzw. Wanderschuhe, schließlich sind die wanderbaren Hügel des Grazer Umlands bequem zu Fuß nach Erledigung des Votums zu erreichen.

Österreich fiebert Wahlabend entgegen

In der Steiermark sind bei der Nationalratswahl 2017 exakt 969.653 Wahlberechtigte - 471.693 Männer und 497.960 Frauen. In der Steiermark sind 27 Mandate zu vergeben, neun im Wahlkreis Graz und Umgebung, sechs in der Oststeiermark, vier in der Weststeiermark und acht in der Obersteiermark - mehr dazu in Österreich wählt ein neues Parlament. Österreichweit sind rund 6,4 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, einen neuen Nationalrat zu wählen. Mit Spannung wird dem Wahlschluss um 17.00 Uhr entgegengefiebert, wenige Minuten danach wird die erste Hochrechnung vorliegen - mehr dazu in Stimmabgabe für Nationalratswahl läuft (news.ORF.at).

Links: