Weststeirer bei Forstunfall schwer verletzt

Ein 40 Jahre alter Weststeirer ist am Donnerstag bei Forstarbeiten im Bezirk Voitsberg schwer verletzt worden. Der Unfall passierte im Rahmen von Aufräumarbeiten im Bundesforst des Gestütes Piber.

Der Mann war am Vormittag damit beschäftigt, bei am Boden liegenden Bäumen die Wurzelstöcke abzutrennen. Dabei fiel ein Wurzelstock in die falsche Richtung und traf den Voitsberger im Bereich des linken Beines.

Mit Rettungshubschrauber ins Spital

Der 40-Jährige erlitt bei dem Vorfall einen Unterschenkelbruch. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten den Verletzten aus dem unwegsamen Gelände retten. Das Rote Kreuz versorgte den Mann; er wurde anschließend vom Rettungshubschrauber in das UKH Graz gebracht.