Literatur zwischen Schilf und Seerosen

Die Hör- und Seebühne am Floß des Funkhausteiches in Graz ist seit über 30 Jahren Treffpunkt für Literaturinteressierte und Musikfans. Auch heuer lesen wieder hochkarätige Autoren aus ihren Werken, begleitet von exzellenten Musikern.

Folder zum Downloaden:

Hier finden Sie alle Infos zum Downloaden.

Die Hör- und Seebühne im Park des ORF-Landesstudios in Graz ist seit über 30 Jahren Plattform herausragender heimischer Literatur und Musik.

Bei freiem Eintritt gibt es an jedem Donnerstag im Juli und im August ab 20.00 Uhr Literatur und Musik zwischen Schilf und Seerosen, und auch das heurige Programm garantiert wieder stimmungsvolle Abende.

Die Radio Steiermark Hör- und Seebühne

ORF/Schöttl

Sollten Sie eine Lesung versäumt haben - kein Problem: Radio Steiermark bringt den gesamten Sommer über an jedem Sonntag ab 22.00 Uhr einen Mitschnitt der jeweils vorangegangenen Lesung - und diesen können Sie dann anschließend hier nachhören.

Ausgabe vom 15. Juli:

Die poetische Kraft der Sonne, der Serenissima und des Unsagbaren
Mit Joachim Gunter Hammer, Thomas Amann und Marcus Pöttler präsentiert ein preisgekröntes Lyrik-Trio seine Gedanken und Gefühle, deren Inspiration so reichhaltig ist, wie die zu Papier gebrachten Verse.

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark Hör- und Seebühne“, 15.7.2018

„schulterblatt abwärts, die zähne zum gelenk, und blank wie küsse...“, spannt Amann die Worte auf. „Brach auf der Schatten zum Stern, der weder hinter Sonnen noch davor?“, fragt Hammer in einem Sonnen-Haiku, während Pöttler, den Canal Grande vor Augen, schreibt: „...schließ die Augen nicht zu lange, die Eindrücke vernarben viel zu schnell.“ Dazu erklingt das einzigartige und ausgezeichnete Spiel von Raphael Wressnig, „der momentan coolste Hammond-Master“.

Thomas Amann: „JAHRBUCH ÖSTEREICHISCHER LYRIK“. Sisyphus Frühjahr 2019
Joachim Gunter Hammer: „TAUSENDUNDMEINE SONNE“. Verlagshaus Hernals 2017
Marcus Pöttler: „SERENISSIMA“. Unveröffentlicht

Die Hör- und Seebühne vom 12. Juli

Hier kommen Sie zum umfangreichen Nachhör-Angebot von Radio Steiermark:

Abruf sieben Tage lang möglich

Der ORF darf laut Gesetz (§4e) sendungsbegleitende Abrufdienste nur für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen - davon ist auch das Nachhör-Angebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn die einzelnen Sendungen und Episoden nur sieben Tage abgerufen werden können.

Links: