Kulinarisches Eintauchen in eine andere Welt

Geschichten und Rezepte aus Georgien verknüpft die Autorin Diana Anfimiadi in ihrem Buch „Wahrsagen durch Marmelade“ - und lädt damit zum gedanklichen und kulinarischen Eintauchen in eine unbekannte Welt ein.

„Das Licht meiner Kindheit, mein Schürzenduftzauber, mein Magister für Geschmack und kulinarische Alchemie“ - so poetisch und liebevoll schreibt Diana Anfimiadi über ihre verstorbene Großmutter. Wie bei allen Geschichten in diesem Buch geht es auch bei dieser ums Essen und Kochen. Und um den Hunger als Kindheitserinnerung. Denn Hunger gehörte in dem armen Land an der Grenze von Asien und Europa immer wieder zum Alltag.

Kinderbuchrezepte und Traditionsrezepte

So schreibt die Autorin hier über eine sehr eigentümliche Methode, mit dem Hunger umzugehen: In der Zeit, als Kinder in der Schule reihenweise vor Hunger ohnmächtig wurden, dachte sie an die kulinarischen Stellen in ihren Kinderbüchern - also an Karlsson auf dem Dach, der durch das Küchenfenster Essen stiehlt oder an Pippi Langstrumpf, die Fladenteig auf dem Fußboden ausrollt.

Cover

Wieser Verlag

Auch sie präsentiert einige Rezepte aus den Kindheitsbüchern - etwa Willy Wonkas Schokoladenüberraschung oder David Copperfields Apfelpudding. Neben diesen gibt es auch uralte georgische Rezepte, die mit Geschichten über die Kochtradition der unterschiedlichen Regionen des Landes verwoben werden.

„Winterliche“ Wassermelonen

Dabei lassen sich auch sehr ungewöhnliche Geschmacksrichtungen finden - zum Beispiel ein Gericht aus Ampfer, Kornelkirschen, Bohnen, Kartoffeln und Kichererbsen. Oder Pilze, die mit Koriander, Minze und Gartenkresse gewürzt werden. Besonders schön die Erklärung, warum Wassermelone - also der Inbegriff von Sommer - auf Georgisch „winterlich“ heißt. Nämlich genau deshalb, weil man im kalten Winter, wenn der frostige Wind schauderhaft heult, gern an die heißen Tage zurückdenkt, an denen man die süßen saftigen Melonen genießen konnte.

Warum und wie man mit Marmeladen dem Titel des Buches zufolge wahrsagen kann, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Das Geheimnis lüftet sich vielleicht beim Nachkochen eines von Anfimiadis Rezepten - zum Beispiel Rosinenmarmelade mit Walnüssen.

Link: