Sugo mit Polentatalern von Sabine Brändle

Die Greißlerei in Fehring ist schon lange kein Geheimtipp mehr - und was Sabine Brändle darin verkauft, wächst zum größten Teil in ihrem Rosengarten. Sie empfiehlt Bio-Paradeissugo mit Polentatalern.

Bio ums Eck

Mehr als 3.000 steirische Landwirte produzieren Bio-Produkte. In der Serie „Lust auf Bio“ stellt Radio Steiermark an jedem zweiten Mittwoch ein steirisches Bio-Rezept vor - mehr dazu in Lust auf Bio - kochen mit Bio-Lebensmitteln

Eine kleine, aber feine Manufaktur hat Sabine Brändle in Fehring aufgebaut, sie stellt hier Bio-Pestos, Bio-Marmeladen, Bio-Sugos, Bio- Sirupe, Bio-Chutneys, Bio-Kräutersalze und Bio-Blütenzucker her.

Grundlage für viele dieser Köstlichkeiten sind Blüten und das Gemüse aus ihrem bio-zertifizierten Rosengarten. Sabine ist leidenschaftliche Bio-Bäuerin, schätzt die hohe Qualität der Grundlebensmittel und schafft es, Geschmack, Duft und Farbe dieser Delikatessen dauerhaft ins Glas zu verpacken.

Bio-Paradeissugo mit Polentatalern

Bio-Ernte Steiermark

Die Zutaten:

  • für das Bio-Paradeissugo:
  • 2 Bio-Zwiebel
  • 500 g vollreife Bio-Paradeiser
  • 200 g Bio-Paprika
  • 200 g Bio-Zucchini
  • Salz
  • Bio-Pfeffer
  • Bio-Basilikum, Bio-Rosmarin, Bio-Oregano,
  • Bio-Thymian
  • 1 EL Bio-Sonnenblumenöl
  • für die Bio-Polentataler:
  • 100 g Bio-Polenta
  • 150 ml Bio-Milch
  • 150 ml Wasser
  • Salz
  • Bio-Pfeffer
  • 1 Bio-Ei
  • Bio-Sonnenblumenöl zum Ausbacken

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark am Vormittag“, 3.10.2018

Die Zubereitung:

Zwiebel, Paradeiser, Paprika und Zucchini waschen, putzen und das gesamte Gemüse mit Hilfe des Fleischwolfs (mittlere Scheibe) zerkleinern. Das Gemüse mit etwas Sonnenblumenöl anschwitzen, mit Kräutern und Gewürzen mindestens eine halbe Stunde leicht köchelnd garen. Das Paradeissugo zum Schluss noch fertig abschmecken.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Bio-Paradeissugo
PDF (483.4 kB)

Milch, Wasser und etwas Salz mit Polenta aufkochen und die Masse auskühlen lassen. In die Polenta ein Ei einarbeiten und daraus Taler formen. Die Taler in etwas Sonnenblumenöl rundum knusprig anbraten. Anschließend die Polentataler mit dem Paradeissugo servieren.

Links: