Pikanter Lipizzanerheimat-Strudel von Rupert Tax

Brimsen, Polenta und Selchfleisch - das sind die Zutaten für die Fülle des pikanten Lipizzanerheimat-Strudels von Rupert Tax aus Piberegg. Den Käse macht der Biobauer aus der eigenen Schafmilch.

Bio ums Eck

Mehr als 3.000 steirische Landwirte produzieren Bio-Produkte. In der Serie „Lust auf Bio“ stellt Radio Steiermark an jedem zweiten Mittwoch ein steirisches Bio-Rezept vor - mehr dazu in Lust auf Bio - kochen mit Bio-Lebensmitteln

Rupert Tax, begeisterter Bio-Schafbauer in Piberegg, hält auf seinen Wiesen und Weiden 140 Milchschafe. Die sehr gehaltvolle Bio-Schafmilch ist Grundlage für die Käsespezialitäten die Rupert in seiner Hofmolkerei herstellt.

Brimsen, ein schmackhafter Frischkäse, und der weststeirische Schafkäse finden sich ebenso in der Käsevitrine seines Hofladens wie sensationelle Weichkäse- und gut gereifte Hartkäsesorten. Die Bio-Hofkäserei Tax beliefert Bio-Fachgeschäfte, die Top-Gastronomie wie auch die landwirtschaftliche Fachschule Maria Lankowitz - und verarbeitet den Käse auch selbst, etwa für pikanten Lipizzanerheimat-Strudel.

Lipizzanerheimat-Strudel

Bio Ernte Steiermark

Die Zutaten:

  • für den Strudelteig:
  • 300 g Bio-Weizenmehl glatt
  • 1/16 l Bio-Kernöl
  • lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • Bio-Butter zum Bestreichen
  • für die Fülle:
  • 1 l Bio-Milch oder Wasser
  • 300 g Bio-Polenta
  • 100 g Bio-Butter
  • Salz, Bio-Pfeffer, Bio-Muskat
  • 400 g Bio-Brimsen (gehaltvoller Schaftopfen)
  • 6 Bio-Eier
  • 200 g Bio-Selchfleisch/Bio-Schinken

Die Zubereitung:

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Strudelteig bereiten, diesen 30 Minuten rasten lassen.

Für die Fülle Milch und Butter aufkochen, Polenta einrühren, würzen, Herdplatte ausschalten; nach einigen Minuten die Polenta „aufgabeln“ und bei ganz leichter Hitze ausdampfen lassen. Die Polenta auskühlen.

Das Rezept zum Ausdrucken:

PDF (477.1 kB)

Eiklar mit Salz steif schlagen. Selchfleisch feinst schneiden, in Öl anrösten. Polenta mit Brimsen und Dotter verrühren, Selchfleisch einarbeiten, Schnee unterheben.

Den Strudelteig auf einem Tuch dünn ausziehen, Fülle auf einem Drittel der Teigfläche verteilen; die restliche Teigfläche mit flüssiger Butter beträufeln, Teig mit Fülle zu einem Strudel einrollen. Auf einem befetteten Backblech den mit Butter bestrichenen Strudel bei 160 Grad Heißluft 40 Minuten backen, nochmals mit Butter bestreichen.

Den pikanten Lipizzanerheimat-Bio-Strudel mit Joghurt-Schnittlauchsauce oder Saisongemüse servieren.

Links: