„Uns gehört die Zukunft“
ORF
ORF
Kultur

Der Grazer Alltag im Laufe der Zeit

„Uns gehört die Zukunft!“ heißt die aktuelle Ausstellung im Grazer Museum für Geschichte: Zu sehen sind die Amateur-Fotografien des Grazers Uto Laur, geschossen zwischen 1930 und 1970,die interessante Einblicke ins Grazer Alltagsleben bieten.

Uto Laur machte sich mit seiner Kamera auf die Suche nach alltäglichen, aber auch speziellen Momenten: Ob Frohnleichnamszug 1936, Motorrad-Rennen 1946, technischer Fortschritt 1966 oder Veränderungen im Stadtbild – er hielt fest, was ihn faszinierte. Vieles bot Laur, der im Hauptberuf Filmvorführer war, regionalen Zeitungen zum Abdruck an.

Zurückhaltend und nicht voyeuristisch

„Er zeigt uns Alltagssituationen auf sehr zurückhaltende und nicht voyeuristische Art, die er ganz offensichtlich einerseits aus einem eigenen Interesse mit einem eigenen, vielleicht auch ein wenig scheuen Blick, und gleichzeitig auch schon mit dem Wissen, das möglicherweise für eine Abbildung in einer Zeitung verkaufen zu können“, sagt Kurator Heimo Hofgartner.

„Uns gehört die Zukunft“
ORF

So hielt Uto Laur auch die politischen Umbrüche mit seiner Kamera fest. „Uns gehört die Zukunft!“ ist dabei nicht nur Spruch beim 1. Mai-Umzug 1965, sondern auch Motto der Ausstellung. „Für uns symbolisiert das, dass Uto Laur seit Mitte der 30er-Jahre Umbrüche vom auslaufenden Austro-faschistischen Ständestaat, über den Nationalsozialismus, die Besatzungszeit bis in die Nachkriegszeit dokumentiert hat. Wo mehrere Generationen immer wieder positiv gestimmt auf dem Weg waren mit diesem zukunftsverheißenden Motto, ohne zu vergessen, dass es natürlich auch immer Verfolgte gegeben hat und Leid“, so Hofgartner.

„Uns gehört die Zukunft“
ORF

Nicht unbedingt immer chronologisch

Knapp 6.000 großteils Schwarz-Weiß-Negative übergab Laur Anfang der 90er-Jahre dem Joanneum, ehe er 1996 starb. Geordnet hat er die Fotos nach Schlagwörtern, sagt der Kurator: "Er hat zum Beispiel genommen „Hauptbrücke", hat das dann unter H eingereiht, und hat alle Aufnahmen, die er von der Hauptbrücke hat, in dieses Sackerl getan. Das heißt, er hat sie zum Teil aus der Chronologie genommen.“

„Uns gehört die Zukunft“
ORF

In das fotografische Werk von Uto Laur eintauchen kann man im Museum für Geschichte in Graz noch bis zum 17. Mai.