Rettungshund mit Hundeführer
ORF
ORF
Chronik

Suchaktion: Abgängiger 68-Jähriger gefunden

Ein 68-Jähriger ist am Samstag in der Oststeiermark im Zuge einer Suchaktion gefunden worden. Der Mann war seit Freitag abgängig gewesen. Polizei, Hundeführer, ein Hubschrauber, Feuerwehr und Bergrettung hatten die ganze Nacht gesucht.

Der Steirer dürfte wegen seines schlechten Gesundheitszustandes den Heimweg zu seinem Anwesen nicht mehr geschafft haben, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Angehörige schlugen Alarm

Besorgte Angehörige hatten gegen 21.00 Uhr die Polizei verständigt, dass der 68-Jährige am frühen Nachmittag das letzte Mal in der Nähe seines Anwesens in Fladnitz an der Teichalm gesehen worden war. Daraufhin wurde eine sofortige Suchaktion nach dem Abgängigen eingeleitet, an der neben mehreren Polizeistreifen und Beamten des Landeskriminalamtes auch eine Hundestreife, der Polizeihubschrauber sowie die Feuerwehr und die Bergrettung aus Tulwitz beteiligt waren.

Ins LKH Weiz gebracht

Nach einer kurzen Unterbrechung gegen 5.00 Uhr in der Früh war eine Weiterführung der Suche für 9.00 Uhr geplant. Eine Handypeilung wurde veranlasst. Unmittelbar vor Beginn der Suche konnte der 68-Jährige von den Einsatzkräften in einem Wirtschaftsgebäude unweit seines Anwesens gefunden werden. Der Mann wurde zur medizinischen Abklärung ins LKH Weiz gebracht.