Finger auf Telefontastatur
Pixabay
Pixabay
Coronavirus

Nach Reisewarnung: Ansturm auf 1450

Die Reisewarnung für Kroatien führte zu einem zusätzlichen Andrang bei der Gesundheitshotline 1450. Allein am Montag haben in der Steiermark laut Rotem Kreuz mehrere tausend Menschen angerufen – und auch am Dienstag war der Andrang ungebrochen.

Die ruhigen Wochen bei der Gesundheitshotline 1450 scheinen – zumindest vorerst – vorbei zu sein. Allein am Montag sind rund 3.500 Anrufe von Menschen eingegangen, die befürchten an Corona erkrankt zu sein oder die aus Kroatien zurückgekommen sind und sich auf das Corona-Virus testen lassen wollen. Auch am Dienstag habe man bereits um 15.00 Uhr knapp 1.000 Anrufer an der 24-Stunden-Hotline betreut, heißt es.

Personalaufstockung und längere Öffnungszeiten

Beim Roten Kreuz stockt man nun nach und nach die Kapazitäten auf, sagt Anna Eisner-Kollmann vom Roten Kreuz: „Wir haben bereits gestern bei 1450 um sechs Personen aufgestockt, also es sind zurzeit 36 MitarbeiterInnen bemüht, die eingehenden Anrufe zu bewältigen. Natürlich werden wir dort auch noch weiter aufstocken.“ Auch die Drive-In-Station in Mariatrost sei derzeit doppelt besetzt und es gebe auch zwei Teststraßen, wo täglich bis zu 400 Tests durchgeführt werden können, so Eisner-Kollmann.

Die Öffnungszeiten der Teststation in Graz wurden bis 21.00 Uhr ausgeweitet. Ab Donnerstag wird ein weiterer Test Drive-In in Lannach eröffnet. Voll im Einsatz sind auch wieder alle mobilen Teams, die zu Menschen kommen, die mit Symptomen zu Hause sind.

Bis 21. August 2020 kann man sich noch beim Gesundheitstelefon unter der Nummer 1450 für das Screening anmelden.

Gratis Coronatests für Reiserückkehrer

Aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen bei Reiserückkehrern aus Kroatien haben sich das Gesundheitsministerium und die Bundesländer am Sonntag darauf verständigt, dass sich Personen, die im Zeitraum von 7. bis 16. August 2020 von Kroatien nach Österreich zurückgekehrt sind, freiwillig und unentgeltlich einem Screening unterziehen können. Es müssen keine Symptome einer Covid-19 Infektion vorliegen, um einen Test in Anspruch nehmen zu können. Laut Rotem Kreuz haben sich bisher bereits über 1.000 Reisekückkehrer für ein Screening angemeldet – mehr dazu auch in – mehr dazu in CoV-Test unter Kroatien-Rückkehrern gefragt.

Noch bis Freitag Tests nach Voranmeldung

Die steirische Landesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) bestätigte indessen, dass auch in der Steiermark der Trend erkennbar sei, dass vermehrt Reiserückkehrer von Neuinfektionen betroffen seien. „Daher haben wir rasch reagiert und bieten noch bis Freitag nach Voranmeldung bei 1450 freiwillige Screenings für Reiserückkehrer aus Kroatien in sämtlichen Drive-Ins der Steiermark an.“

An den Grenzen würden bereits intensive Kontrollen durch die Polizei, die Gesundheitsbehörden und das Bundesheer, das unterstützend tätig sei, durchgeführt, diese sollen in den kommenden Tagen noch verstärkt werden.