Chronik

Zwei Motorradlenker bei Kollisionen schwer verletzt

Bei einer Kollision mit einem anderen Motorrad ist am Dienstag bei Wildalpen im Bezirk Liezen ein 34-jähriger Motorradlenker schwer verletzt worden, ebenso ein weiterer Motorradlenker bei einem Zusammenstoß mit einem Klein-Lkw in Bad Waltersdorf.

Ein 36-jähriger Niederösterreicher war mit seinem Motorrad auf der B24 von Palfau kommend in Richtung Wildalpen unterwegs – und das laut Polizei vermutlich zu schnell: In einer Rechtskurve kam er zu Sturz, schlitterte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden 34-jährigen Motorradlenker.

Der 36-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Der 34-jährige Wiener dagegen erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber ins LKH Amstetten gebracht.

Motorrad gegen Klein-Lkw

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Klein-Lkw und einem Motorrad in Bad Waltersdorf im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurde am Dienstag ebenfalls ein Motorradlenker schwer verletzt. Der 34-Jährige aus dem Bezirk Weiz war mit seinem Motorrad auf der Burgauerstraße aus Richtung Burgau kommend in Fahrtrichtung Wagerberg unterwegs, zur gleichen Zeit fuhr ein 25-jähriger Grazer mit einem Klein-Lkw in die entgegengesetzte Fahrtrichtung – aus unbekannter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Das Motorrad und sein Lenker wurden einige Meter zurückgeschleudert, das Motorrad kam im Straßengraben, der Lenker im angrenzenden Wald zum Liegen. Der 34-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt – er wurde nach der Erstversorgung vom Notarzthubschrauber ins LKH Graz geflogen; der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Laut seinen Angaben und denen eines Zeugen dürfte der Motorradlenker mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein.