Nasenspray La Vita
ORF
ORF
Gesundheit

Gratis-Grippeimpfaktion für Kinder gestartet

Die Ärztekammer appelliert an Eltern, die Kinder im heurigen CoV-Jahr erstmals kostenlos gegen Grippe impfen zu lassen. Die Impfaktion ist bereits angelaufen, 32.000 Impfdosen stehen insgesamt zur Verfügung. Die nächste Tranche werde im Dezember erwartet.

Insgesamt stehen laut Ärztekammer rund 32.000 Dosen Grippeimpfstoff für Kinder und Jugendliche zur Verfügung, davon 6.000 Impfungen für Kinder im Alter von sechs Monaten bis zwei Jahren.

Für die Jüngsten könnte der Impfstoff knapp werden

Eltern mit Kindern in der Altersgruppe sechs Monate bis zwei Jahre, die ihre Kinder impfen lassen wollen, sollten sich beeilen, sagte Christoph Schweighofer, Obmann der niedergelassenen Ärzte in der Ärztekammer: „Da könnte der Impfstoff knapp werden. Auch die Impfung für die Kinder und Jugendlichen ist angelaufen, sie wird sehr gut angenommen. Da sollten wir auf alle Fälle genug Impfstoff haben, da im Dezember noch eine zweite Tranche geliefert werden soll.“

Bei Influenza sind Kinder häufig Überträger

Konkret erwarte man Mitte Dezember 13.000 Dosen des nasalen Impfstoffes für Kinder ab zwei Jahren, sagte Christoph Schweighofer. Er rät zur Influenza-Impfung bei Kindern, weil es auch bei Kindern zu schweren Verläufen kommen könne.

„Die andere Geschichte ist, dass gerade bei der Influenza Kinder die häufigsten Übertragungen verursachen und damit die Risikogruppen beziehunsgsweise die ältere Bevölkerung in Gefahr bringen“, so Schweighofer. Generell sei die Impfbereitschaft heuer gestiegen.

Gleich Impfpass checken

Im Zuge der Grippeimpfung können Ärzte gleich den ganzen Impfpass durchschauen, sagte Schweighofer. Immer wieder seien wegen CoV Impfungen versäumt worden. Die Sorge, dass man sich in einer Arztpraxis mit dem Coronavirus ansteckt, sei unbegründet, so Schweighofer.