Chronik

16-Jähriger warf Eier gegen Polizeiinspektion

Ein betrunkener Jugendlicher hat am Samstag Eier gegen die Tür der Polizeiinspektion Kumberg im Bezirk Graz-Umgebung geworfen. Hintergrund: Die Beamten hatten ihm kurz davor seine Zigaretten weggenommen – mit der Aktion wollte er sie zurückfordern.

Gegen 1.00 Uhr waren die Polizisten in der Wohnung des 16-Jährigen und seiner Mutter eingeschritten, nachdem sie von der Straße aus laute Schreie gehört hatten. Als der Jugendliche während der Amtshandlung rauchte, nahmen ihm die Polizisten die Zigaretten weg.

Anzeigen wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen

Wenig später kreuzte der 16-Jährige bei der Polizeiinspektion auf, trommelte gegen die Türe und schrie, er wolle die Zigaretten zurück. Als er sie nicht bekam, holte er zwei Eier und warf sie gegen die Tür. Der Randalierer und seine Mutter werden nach Angaben der Polizei wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt.