Graffiti am Linzer Bulgariplatz
Stephan Schnabl
Stephan Schnabl
Chronik

Zehntausende Euro Schaden durch Graffitis

Die Polizei hat eine Serie von Sachbeschädigungen durch Graffitis in Graz sowie den Bezirken Voitsberg und Graz-Umgebung geklärt. Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Im zweiten Halbjahr 2020 kam es in Söding-Sankt Johann im Bezirk Voitsberg zu zahlreichen Sachbeschädigungen durch zunächst unbekannte Graffiti-Sprayer. Die Polizei leitete umfangreiche Ermittlungen ein, jetzt konnten die Taten aufgeklärt werden.

Vier Verdächtige zwischen zwölf und 18 Jahren

Die Polizeiinspektion Södingberg konnte vier Tatverdächtige ausforschen: Die Burschen sind zwischen zwölf und 18 Jahre alt und stammen alle aus dem Bezirk Voitsberg. Sie sollen im Vorjahr aber nicht nur in Voitsberg, sondern auch im Bezirk Graz-Umgebung sowie in Graz durch Graffitis zahlreiche Sachbeschädigungen begangen haben – die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden mit mehreren zehntausend Euro.

Ziel ihrer Graffiti-Aktionen waren laut Polizei Hauswände, Brücken, Sport- und Freizeitanlagen sowie Objekte im Bereich von Bahnhöfen. Die vier Jugendlichen zeigten sich bei den Einvernahmen größtenteils geständig; sie wurden auf freiem Fuß angezeigt.