Gastronomie im Lockdown
ORF
ORF
Coronavirus

Behutsame Öffnung aller Bereiche im Mai

Behutsam und verantwortungsvoll soll Österreich im Mai wieder geöffnet werden. Auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) zeigt Optimismus, alle Bereiche – von Gastronomie und Hotellerie bis zu Kultur und Sport – vorsichtig zu öffnen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat nach dem Coronavirus-Gipfel am Freitag trotz sehr langsam rückläufiger Infektionszahlen erste Öffnungsschritte im Mai angekündigt. Diese würden mit dem Impffortschritt möglich, so der Kanzler. Zudem stellte er in Aussicht, alle Bereiche von Kultur über Sport, Gastronomie und Tourismus mit Sicherheitskonzepten gleichzeitig öffnen zu wollen – mehr dazu in Gleichzeitige Öffnungen im Mai geplant (news.ORF.at).

Möglich machen soll das das schnellere Impf-Tempo, das wiederum möglich ist durch die vorgezogene Lieferung der Dosen von Biontech-Pfizer – die Steiermark bekommt davon 130.000 Dosen – mehr dazu in Steiermark nähert sich 50- bis 65-Jährigen.

Noch mehr Tests sollen Sicherheit bringen

Die Impfungen und das weiterhin intensive Testen in Kombiantion mit sinkenden Fall-Zahlen lasse Öffnungsschritte zu, sagt auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Wir haben sehr intensiv darüber auch mit der Bundesregierung geredet – und die Regierungsvertreter sind fast ein bisschen optimistischer als ich als Vorsitzender der Landeshuaptleutekonferenz. Aber auch ich sage, wir können es begründen, dass wir noch im Mai Öffnungsschritte wagen – Mitte, Ende Mai, um Pfingsten herum spätestens.“

„Das Entscheidende ist – wir sind nicht Bregenz, wir sind nicht Burgenland, wir sind ein großes Flächenland – wie vereinfachen wir die Tests, dass sie gültig sind, dass wir verhindern, dass geschummelt wird, um nicht in ein großes Chaos zu fallen,“ so Lanndeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Er könne sich etwa vorstellen, dass noch viel stärker als bisher Selbsttests zum Einsatz kommen.

Detailpläne zur Öffnung in einer Woche

Regionalität mache in vielen Entscheidungsprozessen viel Sinn, sagt der Landeshauptmann, in einigen Bereichen allerdings auch weniger: „In der Frage von Gastronomie, Kultur und Sport bin ich schon der Ansicht, dass wir österreichweit etwas tun sollten, und dass wir auch in den Schulen wieder zum ganz normalen Unterricht zurückkehren. Es ist durchaus Optimismus angebracht, aber keinerlei Euphorie.“
Von der Bundesregierung heißt es, der Detailplan für die in Aussicht gestellten Öffnungsschritte soll kommende Woche ausgearbeitet werden.