Folke Tegetthoff macht eine Erzählgeste
Nikolaus Pfusterschmid
Nikolaus Pfusterschmid
Kultur

„Graz erzählt“ live auf Grazer Schloßberg

Das „Graz erzählt“-Festival wird nun doch noch – wenn auch nur kurz – live zu erleben sein: Die geplanten 27 Live-Acts der Geschichtenerzähler wurden auf vier Programme am Pfingstwochenende auf den Schloßberg-Kasematten konzentriert.

„Wir haben bis zuletzt damit gerechnet, dass wir zumindest am Pfingstwochenende unsere Live-Acts bieten können. Nach den geltenden Regelungen wäre das auf unseren ‚Erzählende Bücher‘-Bühnen nur schwer machbar gewesen“, sagte Festivalgründer Folke Tegetthoff am Montag.

Erzählungen und Figurentheater für 50 Besucher

Mit den Schloßberg-Kasematten habe man nun einen passenden Ersatzort gefunden, „der noch dazu überdacht und damit wetterfest ist“, schilderte Tegetthoff. Der Freiluftveranstaltungsort der Grazer Spielstätten ist allerdings je Programm auf 50 Besucher beschränkt. „Das ist besser als gar nichts, wir wollten jedenfalls kein Streaming-Festival sein“, wie der Festivalinitiator betonte. Der Eintritt zu „Graz erzählt“ ist frei, allerdings ist eine Reservierung und Registrierung erforderlich.

Die Programme finden am Samstag und Sonntag jeweils um 11.00 und 14.30 Uhr statt. Zielgruppe sind Erwachsene, die sich von Geschichten verzaubern lassen wollen. Die zweistündigen Blöcke bestehen aus sechs bis sieben viertelstündigen Auftritten; zu erleben sind etwa Helmut Wittmann & Mehmet Dalkilic, Figurentheater von Stefan Libardi, der Erzähler Kai, Claudia Edermayer, Sagenerzähler Peter Stelzl oder das Stefan Karch Puppentheater. Durch die Blöcke führt Folke Tegetthoff.

Weitere Geschichten zum Hören und Lesen

Bereits seit dem 1. Mai können sich Passanten im Grazer Stadtraum auch kurz hinsetzen und eine Geschichte hören: Auf den sogenannten „Erzählenden Bänken“ und weiteren Objekten sind zwei- bis fünfminütige Geschichten abrufbar und können mittels Kopfhörer genossen werden – mehr dazu in „Graz erzählt“ überrascht quer durch die Stadt (3.5.2021).

Dann gibt es auch noch das kostenlose „Festival zum Lesen“-Taschenbuch mit 100 Seiten voller Geschichten über Graz, wie Tegetthoff berichtete. „Wir haben 5.000 Stück gedruckt, sie sind bereits praktisch alle weg“, freute sich der Festivalgründer über die Nachfrage. Das „reguläre“ Internationale Storytelling Festival wird vom 20. bis 26. Oktober in Vorau, Bad Gleichenberg, Wien, Schwarzenau und Bad Schönau veranstaltet.