Chronik

Wohnungsbrand: Polizei rettet Schlafenden

Zu einem Wohungsbrand ist es Montagnacht im Bezirk Graz-Waltendorf gekommen. Dabei wurde ein schlafender Mann aus der Wohnung gerettet.

Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte gegen 03.45 Uhr Brandgeruch aus einer Wohnung. Die 24-Jährige setzte einen Notruf ab.

Mann reagierte nicht auf Schreie der Polizei

Als die Polizei am Brandort eintraf kam bereits dichter Rauch aus der Wohnung. Über eine Balkontüre verschafften sie sich einen ersten Überblick. Im Schlafzimmer sahen die Polizisten eine schlafende Person, diese reagierte aber weder auf die Schreie noch auf das Klopfen der Beamten. Sie verschafften sich über den Balkon schließlich Zutritt zur Wohnung.

Sie weckten den schlafenden Mann und brachten ihn in Sicherheit. Der Brand nahm in der Küche seinen Ausgang. Dort stellte die Polizei Kochgut auf einer heißen Herdplatte fest. Die Rettung brachte den 32 Jahre alten Bewohner vorsoglich in das Krankenhaus, laut Polizei dürfte er aber ohne Verletzungen davongekommen sein.