Chronik

Fünf Verletzte nach Unfall auf Pannenstreifen

Auf der Südautobahn (A2) bei Gleisdorf hat ein Klein-Lkw am Dienstag einen Pkw-Lenker auf dem Pannenstreifen touchiert und danach auch dessen Auto gerammt. Fünf Personen wurden dabei verletzt.

Ein 24-jähriger Hartberger blieb mit seinem Pkw, in dem auch zwei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren saßen, aufgrund einer Fahrzeugpanne auf dem Pannenstreifen der Südautobahn bei Gleisdorf stehen. Als er bei eingeschalteter Warnblinkanlage seine Warnweste und das Pannendreieck aus dem Kofferraum holen wollte, touchierte ihn ein nachkommender Kleintransporter mit dem Außenspiegel.

Pkw mehrere Meter weit nach vorne geschleudert

Der Lenker des Transporters, ein 41-jähriger Ungar, der mit einem 22 Jahre alten Beifahrer unterwegs war, stieß in weiterer Folge auch von hinten gegen den Pkw und schleuderte diesen noch zirka 15 Meter weit nach vorne. Alle Beteiligten kamen bei dem Unfall großteils mit leichten Verletzungen davon und wurden ins Krankenhaus gebracht. Der 24 Jahre alte Lenker des Pkw wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Hubschrauber ins LKH Graz geflogen.

Eine Abschleppfirma entfernte die beschädigten Fahrzeuge von der Fahrbahn. Die A2 war für die Dauer der Hubschrauberlandung und der Aufräumarbeiten eine Stunde lang gesperrt.

Vier Verletzte nach Lkw-Unfall in Gröbming

Erst Montagabend forderte ein Verkehrsunfall vier Verletzte, nachdem ein in Gröbming im Bezirk Liezen ein Lkw frontal in einen Pkw gekracht war. Ein 49-Jähriger aus Litauen war mit seinem Lkw-Sattelzug auf der Ennstalstraße auf das Straßenbankett geraten. Beim Gegenlenken kam er auf die Gegenfahrbahn, wo es schließlich zur Kollision kam.

Die Insassen des Pkw, eine 43-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld und ihre 64 Jahre alte Mitfahrerin wurden dabei schwer verletzt und von den Rettungshubschraubern in das UKH Salzburg geflogen. Zwei ebenfalls im Pkw mitgefahrene Jugendliche – 12 und 14 Jahre alt – erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen und wurden in die Krankenhäuser nach Schladming und Schwarzach eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt.