Songwritingcamp auf der Teichalm
ORF
ORF
Kultur

Internationaler Musiktreff auf der Teichalm

Auf der Teichalm und in Fladnitz findet derzeit das „Almenland Songwriting Camp“ statt. Dabei kreieren professionelle und leidenschaftliche Hobby-Musikerinnen und Musiker aus sechs Nationen eine Woche lang neue Songs.

Die Formation „Alle Achtung“ machte es sich etwa zur Aufgabe, ein Stück pro Tag zu komponieren, erzählt Christian Stani von „Alle Achtung“: „Ja wir waren musikalisch sehr fleißig und kreativ, wir haben einen ganzen Song aus dem Ärmel geschüttelt.“

Sendungshinweis: „Steiermark heute“; 21.10.2021

„Kreativität muss kreativ bleiben“

Auch Ina Regen versucht, tagtäglich in neuen Konstellationen Songs zu schreiben. „Kreativität muss immer kreativ bleiben und neu. Und in dem Moment, wo du sagst, das ist mein Schema, das mach ich jetzt immer so, dann reitet es sich selbst ein bisschen tot und deswegen muss man immer neu suchen, was berührt mich, was fordert mich heraus“, so Regen.

Das „Almenland Songwriting Camp“ lässt neue Songs entstehen

Professionelle und leidenschaftliche Musikerinnen und Musiker aus sechs Nationen treffen sich auf der Teichalm und in Fladnitz. Eine Woche lang werden sie tagtäglich in verschiedenen Gruppen zusammengewürfelt, um neue Lieder zu schreiben.

Herausfordernd ist auch immer die Suche nach neuen Inspirationen, sagt Musikerin Marina Zettl: „Mir fallen manchmal mitten in der Nacht gute Texte ein, oder auch in Halli-Galli-Situationen beim Fortgehen.“

Der ehemalige steirische Starmania-Teilnehmer Tobias „Maurice“ Hirsch wiederum findet seine Inspiration im Familienkreis: „Wir haben ein Lied über meine Oma geschrieben. Es war relativ schnell mit der Gitarre ein Lied da und auch ein Text und das hat voll schnell zusammengepasst, weil das für mich auch ein wichtiges Thema ist.“

„Man ist nur dafür hier, um Musik zu machen“

Die Teichalm ist dafür genau der richtige Ort, freut sich Organisator Bernhard Wittgruber: „Weil es einfach ein wunderschöner Platz ist hier, man hat die Ruhe man ist nur dafür hier, um Musik zu machen.“ Auch Lauren Nine Geerts aus den Niederlanden feilt auf der Teichalm an einem neuen Hit: „Die Musikindustrie ist wie ein Glückspiel. Man hofft immer, dass sein Song gut und bekannt wird.“

Bekannt wurden schon etliche Lieder, die in den letzten fünf Jahren beim Almenland Songwriting Camp entstanden sind, so Wittgruber: „Ein Lied, das hier geschrieben wurden, ein Original, hat mittlerweile über acht Millionen Streams. In Summe würde ich sagen, wenn man es nur in Streams rechnet sind wir bei 30 bis 40 Millionen.“