Chronik

Frau nach Diskussion von Hundebesitzer verletzt

Eine 36-jährige Frau ist Dienstagabend in Graz von einem Mann attackiert worden, weil sie ihn wegen eines nicht artgerechten Umgangs mit seinem Hund gescholten hatte.

Die Grazerin war kurz vor 20.45 Uhr mit der Straßenbahn in Richtung Andritz unterwegs, als sie beobachtete, wie der Mann seinen Hund zu Boden drückte. Sie ermahnte ihn, dass das nicht in Ordnung sei – es kam zu einer Diskussion, dann stiegen sie beide am Andritzer Hauptplatz aus der Tram aus.

Tritt gegen Knöchel

Noch im Haltestellenbereich trat ihr der Mann gegen den linken Knöchel. Die 36-Jährige alarmierte die Polizei und musste vom Roten Kreuz ins LKH Graz gebracht und dort behandelt werden.

Der Täter machte sich nach der Attacke davon. Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die Polizei ihn ausforschen: Der 25-jährige in Graz lebende Niederländer zeigte sich bei der Erstbefragung nicht geständig. Die weiteren Ermittlungen sind im Gange.