Tourismuspanther
Tourismusschulen Bad Gleichenberg
Tourismusschulen Bad Gleichenberg
Tourismus

Tourismuspanther 2022 verliehen

Zum vierten Mal ist an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der einzige steirische Tourismuspreis, der Tourismuspanther, vergeben worden. Wegbereiter des steirischen Tourismus und erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen wurden geehrt.

Seit 2019 wird der steirische Tourismuspanther bereits verliehen, ein Preis wie es ihn kein zweites Mal gibt in der Steiermark, erklärt Peter Kospach von den Tourismusschulen Bad Gleichenberg: „Der Preis hat für uns als Schule eine ganz besondere Bedeutung, weil wir damit Touristiker auszeichnen, aber auch erfolgreiche internationale Absolventen unserer Schule.“

„Gesellig, bodenständig und herzlich“

In vier Kategorien wurde der Tourismuspanther heuer verliehen; die Freude bei den Gewinnern war groß. „Für mich ist es eine wahnsinnige Ehre, dass ich heute da stehen darf und zeigen kann, dass man auch mit sehr jungem Alter, als junge Frau etwas bewirken kann“, so Christina Niederl, die als erfolgreiche Absolventin ausgezeichnet wurde.

Tourismuspanther
Tourismusschulen Bad Gleichenberg
Von links: Die Preisträger Kurt Macher (International Career 2022), Christina Niederl, (Erfolgreiche Absolventin 2022), Manfred Pschaid, (Erfolgreicher Absolvent 2022) sowie Eveline Wild und Stefan Eder (Zukunftspanther 2022)

Als erfolgreicher Absolvent wurde Manfred Pschaid geehrt: „Ich war sehr umtriebig in den letzten Jahren; habe zwei Restaurants – eins in Wien und eins in Graz eröffnet – und eine Eventagentur, mit der wir das Formel1-Team und das MotoGP-Team von Red Bull weltweit betreuen.“ Was machen eigentlich gerade Steirerinnen und Steirer anders als andere in der Tourismusbranche? „Steirer sind Menschenfreunde, gesellig, bodenständig und herzlich. Und sie sprühen vor Ideen“, meinen die Preisträger der Kategorie „Zukunftspanther“, Eveline Wild und Stefan Eder.

„Leite mein Hotel wie einen Familienbetrieb“

Den Tourismuspanther für eine besondere internationale Karriere durfte Kurt Macher entgegennehmen, der nach einem langen Weg über Dubai, Kanada, New York und Hong Kong nun das Hotel „The Shard“ in London mit 450 Mitarbeitern höchst erfolgreich leitet – „und in den letzten zwei Jahren habe ich es geschafft, es zu einem der besten Hotels von London zu machen“.

„Tourismus-Panther“ verliehen

Der sogenannte „Tourismus-Panther“ ist ein Preis für besondere Leistungen im steirischen Tourismus und für erfolgreiche Absolventen der Tourismusschulen Bad Gleichenberg. Am Dienstag wurde er bereits zum vierten Mal vergeben.

Das Geheimnis des Erfolges sieht der General Manager in Parallelen zu kleinen steirischen Betrieben: „Ich leite mein Hotel wie einen Familienbetrieb, kenne jeden Angestellten. Jeder ist gleichgestellt und wir versuchen alle zusammen gemeinsam, das beste Service von London zu bereiten.“