Chronik

71-Jähriger als Serieneinbrecher überführt

Ein 71 Jahre alter Pensionist ist als Serieneinbrecher überführt worden. Der Mann soll laut Polizei für sechs Einbruchsdiebstähle in der Südoststeiermark verantwortlich sein. Gefasst wurde er in Niederösterreich.

Im April begann im Gemeindegebiet von Fehring eine Serie von Einbruchsdiebstählen, die bis Mai andauern sollte. Insgesamt kam es dabei zu sechs Einbrüchen in gewerbliche Betriebe, darunter etwa eine Baufirma und ein Autohaus; gestohlen wurde laut Polizei unter anderem Bargeld, aber auch Getränke und Lebensmittel wurden entwendet. Der Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich.

Blutspur führte zu Pensionisten

An einem Tatort konnte eine Blutspur gesichert werden – sie dürfte laut Polizei von einer Verletzung herrühren, die sich der Einbrecher beim Eindringen in das Gebäude zugezogen hatte. Eben diese Spur führte nun zu einem 71-Jährigen aus Ungarn, der bereits amtsbekannt war. Polizeibeamte erkannten den Mann auf Bildern von Überwachungskameras wieder, da der 71-Jährige bereits in der Vergangenheit Diebstähle verübt hatte.

Verhaftung nach Fluchtversuch

Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete daher die Festnahme des Mannes an. Gefasst werden konnte der 71-Jährige schließlich in Niederösterreich, wo er einen weiteren Diebstahl verübt hatte – er wurde nach kurzer Flucht gestellt und zunächst in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert; anschließend wurde er in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt.