Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) bei der Airpower22 in Zeltweg
APA/ERWIN SCHERIAU
APA/ERWIN SCHERIAU
Politik

Airpower22: Tanner sieht „Impuls für die Region“

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) hat sich beim Besuch der Airpower22 am Freitag über die „große Zustimmung“ und „den Impuls für die Region“ gefreut. Die Veranstaltung zeige aber auch, welche Mittel das Bundesheer brauche.

Militärisch gesehen sei die Airpower die größte Übung im Jahr 2022. „Wir wollen erstmals bewusst darauf achten, wie man so etwas nachhaltig und umweltbewusst ausrichten kann. Nach der Veranstaltung wird das analysiert“, kündigte die Ministerin an. Zudem zeige die Veranstaltung, welche Mittel das Bundesheer brauche, so die Ministerin: „Wir stehen ja vor dem größten Innovationspaket.“

Zu diesem bevorstehenden Investitionspaket sagte Tanner, dass es noch keine Details gebe: Es müsse Nachbeschaffungen in einigen Bereichen geben, nicht nur bei den Luftstreitkräften, sondern auch bei der Schutzausrüstung für die Soldaten. Als Nachfolgemuster für die Alouette III etwa komme der AW169M von Leonardo, für den schon erste Piloten ausgebildet worden seien.

Impressionen von der Airpower22: Ein Leonardo AW-169 Hubschrauber der italienischen Luftwaffe
APA/ERWIN SCHERIAU
Leonardo AW169M

In Bezug auf die Transportmaschine C-130 Hercules, die technisch 2030 auszuscheiden sei, habe man Vorhabensbericht bzw. Planungsunterlagen fertig, welche die taktischen Anforderungen an das Nachfolgegerät formulierten; dann könne mit der Nachbeschaffung begonnen werden, diese soll bis 2030 abgeschlossen sein.

Impressionen von der Airpower22: Eine Herkules C130 der österreichischen Luftstreitkräfte
APA/ERWIN SCHERIAU
Hercules C-130

Das Heeresbudgetziel werde von derzeit 0,6 auf ein Prozent des BIP gehen und solle über die Legislaturperiode hinaus auf 1,5 Prozent angehoben werden, sagte Tanner.

Amon: „Zusammenkunft von Industrie und Wirtschaft“

Der steirische Landesrat Werner Amon (ÖVP) sagte in Vertretung von Landeshauptmann Christopher Drexler, die Airpower sei „für Heer und Land eine außerordentlich wichtige Veranstaltung und ein Impulsgeber, eine Zusammenkunft von Industrie und Wirtschaft“. Amon sprach von 11,9 Mio. Euro Wertschöpfung für Österreich bei 9,2 Mio. Euro Wertschöpfung für die Region. Es sei sinnvoll, Güter aus der Region Murtal einzusetzen – im Sinne der Nachhaltigkeit.

Fotostrecke mit 37 Bildern

Impressionen von der Airpower22
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Großer Andrang auch am Samstag
Impressionen von der Airpower22
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22
Impressionen von der Airpower22: Überflug des US-Bombers B-52
APA/DOLESCH KATHARINA
Impressionen von der Airpower22: Überflug des US-Bombers B-52
Impressionen von der Airpower22: Überflug des US-Bombers B-52
APA/BUNDESHEER/WOLFGANG GREBIEN
Impressionen von der Airpower22: Überflug des US-Bombers B-52
Impressionen von der Airpower22: Bundespräsident Alexander Van der Bellen
APA/PETER KOLB
Impressionen von der Airpower22: Bundespräsident Alexander Van der Bellen
Impressionen von der Airpower22
APA/Red Bull
Impressionen von der Airpower22
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter des Bundesheeres
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter des Bundesheeres
Impressionen von der Airpower22: Eine C-130 des Bundesheeres
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Eine C-130 des Bundesheeres
Impressionen von der Airpower22
APA/Grebien
Impressionen von der Airpower22
Impressionen von der Airpower22: Ein möglicher Nachfolger der Hercules, deren Nutzungsdauer 2030 endet, die Casa C295 des Airbus-Konzerns.
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein möglicher Nachfolger der Hercules, deren Nutzungsdauer 2030 endet, die Casa C295 des Airbus-Konzerns
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori
Impressionen von der Airpower22: Überflug des US-Bombers B-52
APA/DOLESCH KATHARINA
Impressionen von der Airpower22: Überflug des US-Bombers B-52
Impressionen von der Airpower22
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22
Impressionen von der Airpower22
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22
Impressionen von der Airpower22
APA/BMLV/Daniel Trippolt
Impressionen von der Airpower22
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte
Impressionen von der Airpower22: F-5 der Patrouille Suisse der Schweizer Luftwaffe
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: F-5 der Patrouille Suisse der Schweizer Luftwaffe
Impressionen von der Airpower22: Ein Mi-24 Hubschrauber der Tschechischen Luftwaffe
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Mi-24 Hubschrauber der tschechischen Luftwaffe
Impressionen von der Airpower22: Zwei Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte.
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Zwei Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte
Impressionen von der Airpower22: Eine Herkules C130 der österreichischen Luftstreitkräfte
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Eine Herkules C130 der österreichischen Luftstreitkräfte
Impressionen von der Airpower22: Eine Abdeckung mit einer Tiger-Decke in einer F-16 Tiger der Polnischen Luftwaffe
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Eine Abdeckung mit einer Tigerdecke in einer F-16 Tiger der polnischen Luftwaffe
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte
Impressionen von der Airpower22: Der Helm eines Piloten liegt neben dem Cockpit eines Kampfjets
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Der Helm eines Piloten liegt neben dem Cockpit eines Kampfjets
Impressionen von der Airpower22: PC-6 Porter Flächenflugzeuge mit einem Wasserabwurf
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: PC-6 Porter Flächenflugzeuge mit einem Wasserabwurf
Impressionen von der Airpower22: Besucher besichtigen einen Eurofighter.
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Besucherinnen und Besucher besichtigen einen Eurofighter
Impressionen von der Airpower22: Ein Saab Gripen der ungarischen Luftwaffe.
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Saab Gripen der ungarischen Luftwaffe
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftstreitkräfte
Impressionen von der Airpower22: Fahnensprung von Fallschirmspringern mit der österreichischen Flagge
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Fahnensprung von Fallschirmspringern mit der österreichischen Flagge
Impressionen von der Airpower22: Eine Übersicht des Veranstaltungsgeländes
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Eine Übersicht des Veranstaltungsgeländes
Impressionen von der Airpower22: Ein Leonardo AW-169 Hubschrauber der italienischen Luftwaffe
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Leonardo AW-169 Hubschrauber der italienischen Luftwaffe
Impressionen von der Airpower22: Ein Aloutte Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Aloutte-Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftwaffe
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Ein Eurofighter Typhoon der österreichischen Luftwaffe
Impressionen von der Airpower22: Eine Übersicht des Veranstaltungsgeländes
APA/ERWIN SCHERIAU
Impressionen von der Airpower22: Eine Übersicht des Veranstaltungsgeländes
Impressionen von der Airpower22
ORF
Impressionen von der Airpower22

Alexander Steyrer vom Mitveranstalter Red Bull erklärte unter anderem, „das Schönste ist es immer, wenn die Menschen herbeiströmen und ihre Picknickdecken ausrollen und eine unglaubliche Show genießen“.

Schönleitner: „Greenwashing“

Der steirische Grünen-Landtagsabgeordnete Lambert Schönleitner kritisierte „ungeachtet der Beteuerungen, dass die Airpower in diesem Jahr die ‚grünste‘ Flugschau aller bisherigen sein wird“: „Die Symbolik in Zeiten der immer spürbarer werdenden Klimakrise und der aktuellen Energiekrise ist verheerend“.

Bezüglich der Veranstaltung sprach Schönleitner laut einer Aussendung von „Greenwashing“, denn selbst wenn es gelingen sollte, 700 Tonnen CO2 gegenüber der letzten Ausgabe im Jahr 2019 einzusparen – wie es jüngst vom Sprecher des Verteidigungsministeriums medial kommuniziert wurde –, so blieben noch immer 1.300 Tonnen CO2 übrig.

Anstelle der Airpower sollte es, so Schönleitner, eine internationale Leistungsschau für Katastrophenschutz- und Einsatzorganisationen geben: So ein Großereignis hätte genauso touristisches Potenzial für die Obersteiermark wie eine Flugschau und wäre zeitgemäßer.