Wirtschaft

Ex-Jägermeister-Abfüller insolvent

Die Kreditschützer von KSV1870 haben am Montag gemeldet, dass die Destillerie Franz Bauer GmbH insolvent ist. Über das Vermögen des ehemaligen Jägermeister-Abfüllers ist ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet worden.

Das Destillerie- und Handelsunternehmen mit Sitz in Graz meldet ein Minus von mehr als 2,5 Millionen Euro. Die Insolvenzgläubiger erhalten innerhalb von zwei Jahren eine Quote von 30 Prozent. Als Ursache wird der Wegfall des Hauptgeschäftes – der Abfüllung von Jägermeister – genannt. Seit 1967 gab es einen Exklusivabfüllungsvertrag für Jägermeister-Produkte. Ende 2020 lief dieser Vertrag aus und wurde nicht mehr verlängert. Außerdem habe sich die Ertragslage durch die Pandemie verschlechtert.

Eigenmarken stärken

Das Traditionsunternehmen besteht seit mehr als 100 Jahren und soll fortgeführt und durch einen Sanierungsplan entschuldet werden. Unrentable Unternehmensbereiche sollen geschlossen oder eingeschränkt werden. Durch die Reduzierung soll eine positive Fortführung des Unternehmens ermöglicht werden. Der Vertrieb der Eigenmarken soll gestärkt werden, heißt es vom Unternehmen. Von der Insolvenz sind mehr als 100 Gläubiger und 23 Dienstnehmer betroffen.