Neue Straßenbahn-Verlängerung in Graz
APA/Ingrid Kornberger
APA/Ingrid Kornberger
Verkehr

Start für zweite Grazer Bim-Trasse im März

Derzeit führen alle Grazer Straßenbahnlinien durch die Herrengasse. Um diese zu entlasten, wird eine zweite Trasse über den Andreas-Hofer-Platz gebaut. Das Projekt soll 38 Millionen Euro kosten und im März beginnen. Das sorgt in den kommenden Jahren wohl für erhöhte Staugefahr.

Die zusätzliche Straßenbahntrasse soll dafür sorgen, dass bei einem Störfall in der Herrengasse nicht wie bisher alle Linien still stehen – darum wird sie auch als „Innenstadt-Entlastungsstrecke“ bezeichnet. Im März beginnen die Bauarbeiten, die rund drei Jahre andauern werden.

„Die Innenstadt wird noch besser erreichbar sein, vor allem auch schneller, weil wir die Möglichkeit haben, den Takt zu verdichten und mehr Straßenbahnen parallel zu führen“, schilderte die zuständige Vizebürgermeisterin Judith Schwentner (Grüne). Vom Jakominiplatz über die Radetzkystraße, die Neutorgasse, den Andreas-Hofer-Platz und die Tegetthoffbrücke wird die neue Trasse bei der Vorbeckgasse wieder in die Annenstraße einmünden.

Pläne Straßenbahntrasse Graz, Bim, Baustelle
ORF
Die neue Straßenbahnstrecke soll die Innenstadt ab 2025 entlasten

Staus in der Innenstadt vorprogrammiert

Neben neu verlegten Gleisen stehen auch Brückenbauarbeiten an, bis 2025 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. „Es ist vor allem die Tegetthoffbrücke betroffen. Die muss ertüchtigt werden, damit auch wirklich die Straßenbahnen darüber fahren können“, so Schwentner. Zwar würde man abschnittsweise bauen, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, dennoch dürften in den nächsten Jahren Staus in der Innenstadt vorprogrammiert sein.

Die berechneten Kosten von rund 38 Millionen Euro würden von der Stadt Graz, dem Land Steiermark und dem Bund übernommen, sagte die Vizebürgermeisterin: „Die Trassenführung beschlossen haben wir ja schon für die Linie 8, das ist die Süd-West-Linie über den Bahnhof nach Gösting. In weiterer Zukunft aber auch die Linie 2, die berühmte Uni-Linie. Sie soll bald in der Trassenführung quasi geplant werden.“ Außerdem soll auch die S-Bahn in und um Graz stark ausgebaut werden.