Die Hör- und Seebühne des ORF Steiermark
ORF
ORF
ORF Steiermark

Manifeste Bruchstücke und ein Langgedicht

Die Hör- und Seebühne am Floß des Funkhausteiches in Graz ist seit über 30 Jahren Treffpunkt für Literaturinteressierte und Musikfans. Am 15. Juli lasen Silvia Stecher und Jana Radičević.

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark-Sommerzeit“, 14.7.2021

"… seine sprache zu wenden wie der wind sie dreht einen schabernack treiben im tingel tangel der zeichen braucht gewisses kapital…“. Messerscharf zerteilt Silvia Stecher Text und Sprache, eröffnet poetische Denkräume mit kritisch-frischem Wind.

Sie traf auf die montenegrinische Lyrikerin Jana Radičević: „die vokative meines namens leben nicht in deiner Sprache, wir haben nichts zu verbergen…“, heißt es in einem Gedicht der Grazer Stadtschreiberin.

Dazu erklang das Gedanken-Kaleidoskop von Katrin Hammerschmidt.

Fotostrecke mit 3 Bildern

Silvia Stecher
Silvia Stecher
Silvia Stecher
Jana Radičević
Jorj Konstantinov
Jana Radičević
Katrin Hammerschmidt
Stefan Dokoupil
Katrin Hammerschmidt
  • Silvia Stecher: „Bruhtesk. Interskriptionen“. Experimentelle Prosa. perspektive 94 – 101 und unveröffentlichte Texte
  • Jana Radičević: „Langgedicht“ & andere. Lyrik. Unveröffentlicht
    Es liest Ninja Reichert.
  • Musik: Katrin Hammerschmidt solo (comp, voc, g)

Auch zum Nachhören

Sollten Sie eine Lesung versäumt haben – kein Problem: Radio Steiermark bringt den gesamten Sommer über an jedem Sonntag ab 22.00 Uhr einen Mitschnitt der jeweils vorangegangenen Lesung – und diesen können Sie dann anschließend hier nachhören.