Die Hör- und Seebühne des ORF Steiermark
ORF
ORF
ORF Steiermark

Geloggt in die Zukunft und wahre Lese-Abenteuer

Die Hör- und Seebühne am Floß des Funkhausteiches in Graz ist seit über 30 Jahren Treffpunkt für Literaturinteressierte und Musikfans. Am 14. Juli lesen Cordula Simon und Fritz Krenn.

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark-Sommerzeit“, 13.7.2022

Totale Überwachung und hochtechnisierte Selbstoptimierung gehen in Cordula Simons grotesker, neuer Welt Hand in Hand: Aldous Huxley war gestern – das „Goldene Reich“ und ersehnte Freiheit zu finden, wagt hier eine Gruppe aufmüpfiger Jugendlicher.

Wenn einer eine Lesung gibt, kann er was erleben: Fritz Krenn hat die skurrilsten und bizarrsten Lese-Erlebnisse in 17 köstliche Geschichten gegossen – so auch seine Lesung 1998 im ORF-Park. Nun verrät er, warum „keine Mücke länger singt, als sie atmet“.

Dazu erklingt passend „Laube Liebe Hoffnung“: Rock, Chanson & Pop mit einem Anstrich von „Element of Crime“.

Fotostrecke mit 3 Bildern

Cordula Simon
Wolfgang Schnuderl
Cordula Simon
Fritz Krenn
Fritz Krenn
Fritz Krenn
Georg Laube
Lorenz Laube
Georg Laube
  • Cordula Simon: „Die Wölfe von Pripyat“. Roman. Residenz 2022
  • Fritz Krenn: „Meine Lesungen“. Kurzprosa. Unveröffentlicht
  • Musik: Georg Laube
    Georg Laube − g, p, voc
    Christofer Frank – g
    Fredi Lang – tr
    Lukas Raumberger – b
    Jörg Haberl − dr

Auch zum Nachhören

Sollten Sie eine Lesung versäumt haben – kein Problem: Radio Steiermark bringt den gesamten Sommer über an jedem Sonntag ab 22.00 Uhr einen Mitschnitt der jeweils vorangegangenen Lesung – und diesen können Sie dann anschließend hier nachhören.