„Gesprächsstoff“

Menschen und Themen am Sonntag: Im Radio Steiermark-„Gesprächsstoff“ kommen Menschen zu Wort, die etwas zu erzählen haben, bekannte Persönlichkeiten ebenso wie die berühmte Frau von nebenan.

Jeden Sonntag zwischen 9.00 und 10.00 Uhr gibt es auf Radio Steiermark nicht nur Ihre Lieblingshits, sondern auch viel Gesprächsstoff mit Menschen, die etwas zu sagen haben - und im Anschluss können Sie die Sendung hier nachhören.

17. März: Marie Kreutzer

Mit ihrem aktuellen Film „Der Boden unter den Füßen“ eröffnet die in Wien lebende steirische Filmemacherin Marie Kreutzer heuer das größte Filmfestival in Österreich, die „Diagonale“. Im „Gesprächsstoff“ erzählt sie über ihre Jugend und Kindheit, ihren Karriereweg und die Stoffe, aus denen ihre Filme gemacht sind.

Marie Kreutzer

Wolf Silveri

Der Film „Die Vaterlosen“, der vom Leben in einer Kommune erzählt, brachte ihr mit dem „Diagonale“-Preis 2011 den Durchbruch. 2015 kam dann „Gruber geht“, eine filmische Auseinandersetzung mit dem Thema „Krebserkrankung“. Wie Elternschaft das Leben verändert, schildert Marie Kreutzer im vielbeachteten Film „Was hat uns bloß so ruiniert“ (2016) - ein Film, in dem auch ihre eigenen Erfahrungen der Mutterschaft einflossen.

Im Gespräch mit Gernot Rath plaudert Marie Kreutzer auch über ihr Familienleben, die Faszination des bewegten Bildes in der digitalen Welt von heute und über die Mühen und Erfolgsmomente im Filmgeschäft; auch erinnert sie sich an ihre Präsenz beim heurigen Filmfestival „Berlinale“ in Berlin, bei dem „Der Boden unter den Füßen“ nicht nur als einer von 17 Filmen für den Wettbewerb aus hunderten Einreichungen ausgewählt wurde, sondern auch auf enormes internationales Presse-Echo stieß.

„Gesprächsstoff“ zum Nachhören

Falls Sie einmal eine Sendung versäumt haben - kein Problem: Den „Gesprächsstoff“ von Radio Steiermark gibt es auch zum Nachhören.

Teil 1 der Sendung vom 17. März zum Nachhören

Teil 2

Abruf sieben Tage lang möglich

Der ORF darf laut Gesetz (§4e) sendungsbegleitende Abrufdienste nur mehr für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen. Davon ist auch das Podcast- und Nachhörangebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn die einzelnen Sendungen und Beiträge nur sieben Tage abgerufen werden können.

Links: