Kultur spezial - Konzert

Das besondere Programm für besondere Hörer, jeden Sonntagabend auf Radio Steiermark: mit besonderer Musik - von klassisch bis zeitgenössisch.

Klassisches am Sonntagabend

Im Rahmen von „Kultur spezial - Konzert“ bringt Radio Steiermark jeden Sonntag von 20.04 bis 22.00 Uhr Musik aus den steirischen Konzertsälen - und beschränkt sich dabei nicht auf die Klassik - da darf durchaus auch etwas Avantgardistisches dabei sein.

24. März: Schumann & Mendelssohn

Begegnung mit einer Musikinstitution
Es war eigentlich ein großer ungenutzter Dachboden in der Gewerbehalle der Tuchmacher - im Gewandhaus. Auf Initiative des Bürgermeisters wurde er zum Konzertsaal ausgebaut. Hier gestaltete ein Ensemble, das aus Mitgliedern des Leipziger Konzert- und Theaterorchesters entstanden ist, Konzerte. Einige Jahre, bevor auch Mozart nach Leipzig gekommen ist, fand das erste „Gewandhaus“-Konzert statt.

1835 wurde Felix Mendelssohn Bartholdy Gewandhauskapellmeister. Einige seiner großen Kompositionen wurden hier aus der Taufe gehoben, unter seiner Leitung wurde Schuberts große C-Dur-Symphonie aufgeführt. Durch Mendelssohns engagierter Einsatz für die damals „neue“ Musik, konnte auch der als schwierig geltende Robert Schumann viele seiner Werke im Konzertsaal erleben.

Für sein jüngstes Konzert hat das Große Orchester Graz „Klavierkonzerte“ und „Symphonien“ der beiden Freunde, die die überlieferten Formen weiterzuentwickeln suchten, zu einem Programm zusammengeführt. Solist am Klavier ist ein Stammgast des Ensembles: der Pianist Bernd Glemser.

  • Robert SCHUMANN:
    Ouvertüre, Scherzo & Finale, op. 52
  • Felix MENDELSSOHN:
    Konzert Nr. 1 für Klavier und Orchester in g-Moll, op. 25
  • Robert SCHUMANN:
    Introduction und Allegro für Klavier und Orchester in G-Dur, op. 92
  • Felix MENDELSSOHN:
    Symphonie Nr. 4 in A-Dur, op. 90
    “Italienische”

Bernd GLEMSER - Klavier
RECREATION – GROSSES ORCHESTER GRAZ
Dirigentin: Mei-Ann CHEN

(Aufgenommen am 5. März im Stephaniensaal des Congress Graz)

17. März: Pianistengipfel

Frühling in Deutschlandsberg
Viele Jahre hat sich die Klavierenthusiastin und Organisatorin des Deutschlandsberger Klavierfrühlings, Barbara Faulend-Klauser, schon gewünscht, den aus Leningrad stammenden und seit ca. 20 Jahren in London lebenden Pianisten Yevgeny Sudbin bei ihrem Klavierfestival in der weststeirischen Bezirkshauptstadt begrüßen zu dürfen. Inzwischen gehört er zu den Stammgästen dieser pianistischen Konzertreihe.

Die 25. Ausgabe des Deutschlandsberger Klavierfrühlings hat der Tastenvirtuose mit einer exklusiven Auswahl aus seinem breiten Repertoire bereichert: von Scarlatti über Beethoven und Schubert bis Saint-Saens und Skrjabin.

  • Domenico SCARLATTI:
    Sonate in h-Moll, K 197
    Sonate in G-Dur, K 455
  • Ludwig van BEETHOVEN:
    Sechs Bagatellen, op. 126
  • Frédéric CHOPIN:
    Ballade Nr. 3 in As-Dur, op. 47
  • Alexander SKRJABIN:
    Sonate Nr. 5 für Klavier, op. 53
    Nocturne für die linke Hand, op. 9
    Mazurka in e-Moll, op. 25/Nr. 3
  • Camille SAINT-SAENS:
    Danse macabre, op. 40
    (Bearbeitung von Yevgeny Sudbin nach den Arangements von Franz Liszt und Vladimir Horowitz)

Yevgeny SUDBIN - Klavier

(Aufgenommen am 10. März 2019 in der Musikschule Deutschlandsberg)

Geige

Colourbox

„Kultur Spezial - Konzert“ zum Nachhören

Falls Sie einmal eine Sendung versäumt haben - kein Problem: „Kultur spezial - Konzert" gibt es auch zum Nachhören.

Die Sendung vom 17. März zum Nachhören

Abruf sieben Tage lang möglich

Der ORF darf laut Gesetz (§4e) sendungsbegleitende Abrufdienste nur mehr für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen. Davon ist auch das Podcast- und Nachhörangebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn die einzelnen Sendungen und Beiträge nur sieben Tage abgerufen werden können.

Links: