Saxophon, Noten
Colourbox
Colourbox
Radio Steiermark

„Jazz at its best“

„Jazz at its best“ betreut die überaus vielfältige und rege heimische Jazzszene – von Bands und Projekten bis zu den Aktivitäten der Jazzabteilung der Grazer Kunstuni.

Jeden Montag von 22.00 bis 23.00 Uhr stellt Radio Steiermark die Programme der steirischen Jazzclubs und -veranstalter vor, präsentiert die neuesten CDs und Konzertprogramme, porträtiert Musiker und Bands, sendet Mitschnitte von Konzerten der heimischen und internationalen Szene und durchstöbert auch immer wieder das Archiv nach Konzert-Raritäten.

Ausgabe vom 7. Juni

Im aktuellen Musikgeschehen nimmt zeitgenössischer Orchester- und Big-Band-Jazz einen speziellen Stellenwert ein. In der heimischen Musikszene sind Protagonisten dieses künstlerischen Genres besonders rege – trotz aller Schwierigkeiten, größere Formationen aufrecht zu erhalten. „Jazz at its best“ stellt eine Auswahl gelungener neuer Produktionen österreichischer Big Bands und Jazzorchester vor – mit dem Sketchbook Jazzorchestra, dem Ralph Mothwurf Orchestra, der Upper Austrian Big Band und Emiliano Sampaios erweitertem Mereneu Project.

„Jazz at its best“ zum Nachhören

Falls Sie einmal eine Sendung versäumt haben – kein Problem: Die Radiothek bietet die Möglichkeit, „Jazz at its best“ nachzuhören – so auch die Ausgabe vom 7. Juni:

Vorschau 26. April: Rebekka Bakken im forumKloster

Mit anmutiger Stimmgewalt findet Rebekka Bakken den Weg unter die Haut ihres Publikums. Seit den Neunziger-Jahren und ihrer Zusammenarbeit mit Wolfgang Muthspiel ist die norwegische Sängerin und Komponistin aus dem Spitzenfeld der internationalen Jazzkünstlerinnen nicht mehr wegzudenken. In knapp einem Monat soll Rebekka Bakken im Kunsthaus Weiz auf der Bühne stehen. Wir drücken die Daumen und hören zurück in das Jahr 2015. Damals überraschte die eigen- wie einzigartige Sängerin bei einem Konzert in Gleisdorf mit Tom Waits Interpretationen.

Abruf sieben Tage lang möglich

Allerdings darf der ORF laut Gesetz (§4e) sendungsbegleitende Abrufdienste nur für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen, und davon ist auch das Nachhörangebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten um Verständnis.