Die Hör- und Seebühne des ORF Steiermark
ORF
ORF
Kultur

Literatur zwischen Schilf und Seerosen

Die Hör- und Seebühne am Floß des Funkhausteiches in Graz ist seit über 30 Jahren Treffpunkt für Literaturinteressierte und Musikfans. Auch heuer lesen wieder hochkarätige AutorInnen aus ihren Werken, begleitet von exzellenten MusikerInnen.

Die Hör- und Seebühne im Park des ORF-Landesstudios in Graz ist seit über 30 Jahren Plattform herausragender heimischer Literatur und Musik.

Die Hör- und Seebühne

ab 20.00 Uhr am Teich des ORF-Funkhauses in Graz, Marburgerstr. 20

Stimmungsvolle Abende garantiert

Bei freiem Eintritt gibt es an jedem Donnerstag im Juli und im August ab 20.00 Uhr Literatur und Musik zwischen Schilf und Seerosen, und auch das heurige Programm garantiert wieder stimmungsvolle Abende: Details zum heurigen Programm.

4. August: Magische Raubtiere und literarische Stadterkundungen

„Luise ist eine Insel“, unnahbar und eine erfolgreiche Erforscherin der Meerwalnuss. Diese kleine, leuchtende Qualle bedroht zusehends das Ökosystem der Meere, und auch Marie Gamillschegs junge Heldin schlittert unversehens in unruhiges Fahrwasser.

Auf eine psychogeografische Expedition in Graz begibt sich Stadtschreiber Florian Neuner, nachdem er eindrucksvoll den Rust Belt in den USA dokumentiert hat. Was sein subjektiver Blick auf Graz wohl zutage fördert?

Die Band „Sister Son“ hat jedenfalls die perfekte Musik dafür: Anmutenden Blues neu interpretiert.

Fotostrecke mit 3 Bildern

Marie Gamillscheg
Jens Oellermann
Marie Gamillscheg
Florian Neuner
Jörg Gruneberg
Florian Neuner
„Sister Son“
Konstantina Risovalis
„Sister Son“

Auch zum Nachhören

Sollten Sie eine Lesung versäumt haben – kein Problem: Radio Steiermark bringt den gesamten Sommer über an jedem Sonntag ab 22.00 Uhr einen Mitschnitt der jeweils vorangegangenen Lesung – und diesen können Sie dann anschließend hier nachhören.