Schigebiet Tauplitz plant Millioneninvestitionen

Die Schisaison ist noch nicht zu Ende - und doch werden bereits jetzt Neuerungen für den nächsten Winter geplant. Auf der Tauplitz etwa sollen mehr als acht Millionen Euro investiert werden, um das Schigebiet auszubauen.

Seit 2014 verzeichne man hier eine Umsatzsteigerung von 25 Prozent und eine Gästesteigerung von rund sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr - das mache neue Investitionen notwendig, heißt es vom Schigebiet Tauplitz.

Beginn mit Umbau der Talstation

Jährliche Investitionen in Pistengeräte, Wartungen oder Schneeanlagen seien Standard - die Investitionssumme von rund 8,5 Millionen Euro auf der Tauplitz sei nun aber doch ein Leuchtturmprojekt, so Bernhard Michelitsch. Der Marketingleiter schildert: „Wir werden heuer einmal 1,5 Millionen Euro in den Umbau der Talstation Tauplitz bei der Vierer-Sesselbahn investieren. Da kommt eine neue Gastronomie, neue Kassen; ein komfortables Schidepot und ein neuer Parkplatz werden gebaut.“

Zusätzlich werde in die Verbesserung der Infrastruktur auf der Piste investiert: „Das nächste Großprojekt, das wir geplant haben, ist ein Sieben-Millionen-Euro-Pistenbauprojekt, wobei wir auch einen Speicherteich mit 120.000 Kubikmeter Fassungsvermögen und eine Beschneiungsanlage bauen werden.“

Bau einer neuen Seilbahn angedacht

Ganz konkret werden die 42 Pistenkilometer um zwei Kilometer erweitert: „Es wird von der bestehenden Piste am Lawinenstein in Richtung Süden abgezweigt, mit einer Überführung über die Tauplitzalm Alpenstraße geführt und endet dann kurz vor der Talstation der Achter-Gondelbahn Mitterstein. Dort mündet sie wieder in die bestehenden Pisten ein.“ Auf längere Sicht denkt man auch an den Bau einer neuen Seilbahn.

Link: