In eigener Wohnung bestohlen worden

In Tobelbad bei Graz ist am Montag ein Mann in seiner eigenen Wohnung bestohlen worden. Zwei Unbekannte hatten Interesse an einem angeblich zum Verkauf stehenden Auto bekundet - später merkte der 49-Jährige, dass Geld fehlt.

Das Duo - ein Mann und eine Frau - war gegen 12.40 Uhr bei dem 49-Jährigen erschienen und hatte sich zum Schein erkundigt, ob hier wohl zufällig ein Auto zu kaufen wäre.

Mit der Bitte um ein Glas Wasser abgelenkt

Plötzlich fragte der Unbekannte nach einem Glas Wasser für seine angeblich schwangere „Schwester“ - während der Steirer so abgelenkt war und das Wasser holte, stahlen die Unbekannten mehrere hundert Euro aus seiner Geldbörse und verließen fluchtartig die Örtlichkeit. Der Bestohlene sah die beiden Tatverdächtigen nur noch mit einem Pkw mit rumänischen Nummerntafeln davonfahren; das Kennzeichen konnte er sich nicht merken.

Laut Personenbeschreibung ist der gesuchte Mann zwischen 25 und 30 Jahre, etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat dunkle kurze Haare, mittelbraune Hautfarbe und sprach mit ausländischem Akzent. Bekleidet war er unter anderem mit einem dunkelblauen Pullover und einer Hose mit Tarnmuster.

Die Frau dürfte zwischen 20 und 25 Jahre alt und rund 1,65 Meter groß sein. Sie war laut dem Bestohlenen schwanger, trug schulterlange dunkle Haare und sprach ebenfalls mit ausländischem Akzent. Bekleidet war sie unter anderem mit einem hellen Pullover und einem dunklen Gilet.

Werbung X