Schweine sorgten für Chaos auf Autobahn

Rund ein Dutzend Schweine haben am Freitag auf der Pyhrnautobahn (A9) bei Graz für Chaos gesorgt: Die Tiere waren durch eine defekte Ladetür eines Tiertransporters entkommen. Sogar der Plabutschtunnel musste gesperrt werden.

Gegen Mittag war dem Lenker bei Seiersberg aufgefallen, dass bei seinem Transporter ein Defekt vorliegt - da war es aber schon zu spät, denn einige Schweine waren bereits ausgebüxt und liefen auf der Autobahn umher.

Bild aus einer Überwachungskamera
ASFINAG
Bild aus einer ASFINAG-Überwachungskamera

Mit Autos eingekesselt

Mitarbeiter der Autobahngesellschaft ASFINAG sowie Polizisten trieben die Tiere wieder zusammen: Mit mehreren Fahrzeugen bildeten sie eine Absperrung und kesselten die Tiere ein, bis ein Ersatztransporter eintraf; ein Schwein musste allerdings verletzt eingeschläfert werden.

Wegen des Rückstaus musste der Plabutschtunnel in Fahrtrichtung Süden vorübergehend gesperrt werden - die Fahrzeuge wurden über das Grazer Stadtgebiet umgeleitet. Nach knapp zwei Stunden gab es wieder freie Fahrt.

Werbung X