Knallkörper setzte Terrasse in Brand

Vermutlich durch Knallkörper ist am Montagabend die Holzverkleidung einer Terrasse eines Mehrparteienhauses in Graz in Brand geraten. Bei Löschversuchen wurde eine 15-Jährige verletzt.

Gegen 18.25 Uhr ging der Alarm bei der Berufsfeuerwehr ein. Zuvor hatten Anrainer noch selbst versucht, die Flammen mittels Handfeuerlöscher zu ersticken - dabei wurde eine junge Grazerin verletzt und vom Roten Kreuz nach der Erstversorgung in das LKH Graz eingeliefert. Die Berufsfeuerwehr stand mit vier Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz und hatte die Situation nach wenigen Minuten unter Kontrolle.

Die Erhebungen der Polizeiinspektion Liebenau ergaben, dass kurz vor dem Brandausbruch zwei Jugendliche gesehen worden waren, die mit Feuerwerksartikeln hantierten - unmittelbar nach dem Ausbruch des Feuers liefen sie weg.

Zigarettenautomat gesprengt

In Frohnleiten im Bezirk Graz Umgebung setzten Unbekannte ebenfalls am Montag vermutlich mit Knallkörpern einen Zigarettenautomaten vor einer Trafik und eine Mülltonne in Brand - die Feuerwehr brachte die kleinen Brände rasch unter Kontrolle.

Feuerwerksraketen flogen in Wald

In Aibl bei Eibiswald im Bezirk Deutschlandsberg riefen Augenzeugen die Einsatzkräfte: Sie hatten von Unbekannten abgeschossene Feuerwerkskörper in einen Wald fliegen sehen. Die Wehren Eibiswald und Hörmsdorf rückten mit sechs Fahrzeugen und rund 30 Mann aus - es stellte sich heraus, dass das Feuer bereits weitgehend von selbst erloschen war, allerdings waren noch etliche Glutnester zu bekämpfen.

Werbung X