Murkraftwerk: Arbeiten im Zeitplan

Begleitet von zahlreichen Protestaktionen durch Umweltschützer ist vor einem Jahr in Graz mit der Errichtung des Murkraftwerks begonnen worden. Die Arbeiten liegen im Zeitplan und sollen Mitte 2019 abgeschlossen sein.

Seit dem Baubeginn vor einem Jahr hat sich viel verändert: Die Mur wurde umgeleitet, damit in ihrem eigentlichen Flußbett die Kraftwerksfundamente errichtet werden können.

Murkraftwerk-Baustelle
ORF

16 Meter unterhalb der Böschung werden sich dann die Turbinen befinden, sagt Energie-Steiermark-Sprecher Urs Harnik: „Wir sind mit unseren Bauarbeiten voll im Zeitplan. Wir haben vor rund eineinhalb Monaten den ersten Beton eingegossen, die Fundamente stehen bereits, und wir werden plangemäß Mitte 2019 grünen Strom für 20.000 steirische Haushalte bereit stellen können.“

„20 Millionen für Ökomaßnahmen“

Die Bauarbeiten waren immer wieder von Protestaktionen und Anzeigen begleitet - mehr dazu in 2.000 demonstrierten gegen Murkraftwerk (24.6.2017) oder in Murkraftwerk: Bäume mit Nägeln präpariert (14.9.2017). Kritisiert wurden vor allem das Abholzen von Bäumen und die Bedrohung verschiedener Tierarten. „Wir wenden insgesamt 20 Millionen Euro für Ökomaßnahmen auf, und die Naturschutzbehörde überwacht jeden einzelnen Schritt auf der Baustelle. Das heißt, alles, was wir tun, ist absolut transparent, und so soll es auch sein“, so Harnik.

Murkraftwerk-Baustelle
ORF

„Keine Baustelle gewinnt einen Schönheitspreis“

Jüngster Anlass für Kritik waren die Bauarbeiten für den Speicherkanal, die bis in das Stadtzentrum sichtbar sind - mehr dazu in Rodungen für Murkraftwerk erreichen Innenstadt (11.12.2017). Nach Ende der Arbeiten werde der Kanal aber unter der Wasseroberfläche liegen, sagt Harnik: „Keine Baustelle gewinnt einen Schönheitspreis, aber ich kann schon jetzt sagen, dass die Mur wieder näher in die Stadt rückt, dass die Grazer dann direkten Zugang zur Mur haben werden. Das wird ein neues Naherholungserlebnis, man wird mit Booten auf der Mur fahren können, und man wird sich direkt an einem Stadtstrand erholen können.“

Derzeit ruhen die Arbeiten, am 8. Jänner geht es weiter. Mitte des nächsten Jahres soll das Kraftwerk dann fertiggestellt sein.

Link:

Werbung X