Adventkalender für Hirn und Seele

Adventkalender können auch Nahrung für Hirn und Seele verstecken: So geht ein literarischer Adventkalender der Frage „Wie überlebe ich Weihnachten?“ nach, ein anderer wiederum bietet 24 Kapitel für Kinder und Erwachsene.

"Adventkalender erzählen"
Verlag Anton Pustet

Buchtipp:

„Adventkalender erzählen“ von Nina Stögmüller (ISBN 978-3-7025-0764-0) ist im Verlag Anton Pustet erschienen und kostet 22 Euro

Nina Stögmüller schreibt seit Jahren mit Begeisterung Märchen. Für ihr neues Buch „Adventkalender erzählen“ trug sie Geschichten rund um Weihnachten zusammen, sie erzählt uns, woher der Adventkranz kommt, und sie ging der Geschichte des Adventkalenders nach. Der erste wurde übrigens im Jahr 1902 gedruckt, und er erfüllte den gleichen Zweck wie all die Adventkalender, die es heute zu kaufen gibt: Er sollte eine rechte Vorweihnachtsfreude sein, die den Kindern das Warten verkürzen.

Von Frau Holle bis zum Christkind

Das tun auch die kurzen Geschichten für jeden Tag ganz sicher - gerade in der richtigen Länge zum Vorlesen für die Kleinen, und auch die 24 Geschichten für die Großen sind durchaus jugendfrei: Am 7. Dezember zum Beispiel träumt ein kleines Mädchen von Frau Holle, am 9. rettet ein sprechender Strohstern eine Familie und am 17. Dezember entführt die Autorin ins Land des Christkinds. „Adventkalender erzählen“ von Nina Stögmüller ist ein ideales Buch für die ganze Familie für eine besinnliche ruhige Adventzeit.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen, Steiermark“, 30.11.2014

Hilfe für ungeahnte Probleme

Mit einem Augenzwinkern fragt Christa Kind „Wie überlebe ich Weihnachten in 24 Kapitel?“, und sie bietet in 24 Kapiteln humorvoll Hilfe an, etwa für das Problem, was man denn mit zehn Kilo Mandarinen nach dem 6. Dezember so macht. Einfache und praktische Antwort ist ein Rezept für Mandarinen-Punsch-Likör.

Buchtipp:

„Wie überlebe ich Weihnachten“ von Christa Kind (ISBN 978-3-99300-198-8) ist im Metroverlag erschienen und kostet 14.90 Euro

Christa Kind stellte ihre Tipps unter ein ganz einfaches Motto: Wie kann man sich Weihnachten verschönern, wie die Zeit überleben und auch noch ein wenig Genuss dabei empfinden, denn sie will sich nicht unter die Meckerer einreihen, die alle Jahre wieder genervt durch den Advent hetzen und dann völlig erschöpft den perfekten Weihnachtsabend begehen - weil es sich eben so gehört.

Barbara Echsel-Kronjäger, ORF Steiermark

Links:

Werbung X