Die Käferbohne: Überraschend vielfältig

Vom steirischen Vulkanland bis zur Thermenregion begünstigt das vom Mittelmeer beeinflusste Klima nicht nur den Wein, sondern auch die südoststeirische Käferbohne - und diese ist vielfältiger, als man denken möchte.

Auf 2.000 Kilometern gut beschilderten Radwegen abseits der Straßen, kann man in der Südoststeiermark grenzübergreifend (Slowenien, Ungarn, Österreich) radelnd die Landschaft genießen - gut möglich, dass man beim anschließenden Einkehrschwung in einer der vielen Buschenschänken auch auf eine Spezialität der Region trifft: die südoststeirische Käferbohne.

Käferbohne
Lebensministerium

Bodenständig und traditionell

Und es ist schon wirklich schwer, in der Region an der Bohne vorbeizukommen, gibt es doch eine eigene Käferbohnenkönigin und sogar ein Käferbohnenkabinett, wo man das bodenständige, traditionelle Lebensmittel erleben kann. Das Ganze passiert aber nicht auf Schautafeln oder mit Lehrvideos, sondern mit Schüttel-, Rüttel- oder Augenspielen, die die Sinne für die Käferbohne öffnen sollen.

Käferbohne
Lebensministerium

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark-Sommerzeit“, 2.11.2016

Unter EU-Schutz

Generell erlebt die Käferbohne seit einiger Zeit einen neuen Aufschwung: Sie ist modern in ihren Inhaltsstoffen (sie ist sehr sättigend, ohne dabei einen hohen Fettanteil aufzuweisen) und weiß so als trendiges Produkt zu überzeugen. Zudem steht sie seit kurzem auch unter EU-Herkunftsschutz - mehr dazu in EU-Schutz für Steirische Käferbohne (8.9.2016).

Trendig und facettenreich

In Rezepten verarbeitet zählt der erfrischende Käferbohnensalat natürlich zu den Klassikern, doch auch in anderen, ausgefallenen Variationen zeigt die südoststeirische Käferbohne Facetten, die normalerweise nicht im Vordergrund stehen. Die „Käferbohnenkönigin“ Seminarbäuerin Michaela Summer hat da einige Vorschläge:

Link:

Werbung X