Weihnachten a la Jamaika

Vor Weihnachten sind die Kekse ja am besten, da sind sich viele Bäcker und Leckermäuler einig - und die süßen Leckereien müssen oft gar nicht schwer zum Zubereiten sein, wie die Jamaika-Trüffel von Martha Graber zeigen.

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark am Wochenende“, 26.11.2016

Sie erinnern ein bisschen an Schneeflocken - die weißen Kugeln im Kokosmantel, die Martha Graber jetzt im Advent in großer Zahl zubereitet.

Die leidenschaftliche Bäckerin aus Brodingberg backt seit über 30 Jahre, seit 20 Jahren beliefert sie auch regionale Bauernecken in Graz, Kumberg, Brodersdorf und Eggerdorf. Ihre Spezialitäten sind Anisbögerl und Spagatkrapfen - und eben die weißen Jamaika-Trüffel. Die haben gleich mehrere Vorteile, sagt Graber: Sie gehen schnell, und bei der Zubereitung kann so gut wie gar nichts schief gehen.

Bäckerin Martha Graber aus Eggersdorf mit Jamaika-Trüffel
ORF
Martha Graber und ihre Jamaika-Trüffel

Jamaika-Trüffel

  • 10 dag Butter
  • 10 dag Staubzucker
  • 20 dag Kokosette
  • 30 dag weiße Schokolade
  • 5EL Bacardi

Alle Zutaten verrühren, Kugeln formen und in Kokosette eindrehen.

Ein Rezept auch für Ungeübte

Wichtig sei eigentlich nur, dass die Zutaten nicht zu kalt sind und Zimmertemperatur haben - die Bäckerin nimmt deshalb die Butter immer schon am Vorabend aus dem Kühlschrank. Und wenn die Masse nach dem Mixen zu fest ist, dann gibt es einen ganz einfachen Tipp: „Einfach noch etwas Barcardi dazu“, schmunzelt Martha Graber.

Auch zum Kaffee ein Genuss

Gefunden hat sie das Rezept vor vielen Jahren in einem Kochbuch, und seither gibt es die Jamaika-Trüffel bei ihr jedes Jahr - nicht nur im Advent, denn die weißen Kugerl machen sich auch gut als kleine Süßigkeit zum Kaffee. „Ich lege gern ein Kugerl zum Kaffee dazu. Das schaut immer schön aus.“

Werbung X