Kulinarische Reise durch die Wachau

Das ungewöhnlich warme Frühlingswetter lässt die Marillen in der Wachau heuer früher blühen als sonst. Das macht Lust auf Wachauer Kulinarik, die man sich mit dem Wachau Kochbuch auch ganz einfach nach Hause holen kann.

Mit viel Liebe hat die Köchin, Bäuerin und Chefin im Nikolaihof Wachau - Christine Saahs - kulinarische Klassiker aus der Region in ihrem Wachau Kochbuch gesammelt und festgehalten_ Von einfach bis phantasievoll aufwändig reichen die Gerichte, die sie ganz klassisch in Vorspeisen, Suppen, Hauptspeisen und Desserts eingeteilt hat.

Kochbuch Wachau Kochbuchtipp Marille
ORF

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark am Vormittag“, 5.4.2017

Fokus auf Wachauer Klassiker

Viele der Rezepte sind klassisch, teils aber neu interpretiert, dazu gibt es entsprechende Illustrationen, die Gusto auf mehr machen. Bei den Vorspeisen etwa regen Räucherfischsulz oder Omas Gänseleberpastete den Magen an, aber auch kräftige Rindsuppen mit diversen Einlagen wie Grießnockerl oder Kaiserschöberl.

Kochbuch Wachau Kochbuchtipp Marille
ORF

Buchtipp:

Das Wachau Kochbuch von Christine Saahs (ISBN: 978-3-85033-880-6) ist im Brandstätter Verlag erschienen und kostet 29.90 Euro.

Bei den Hauptspeisen gehören zu den Klassikern der Wachauer Lungenbraten - zart gedünstet mit Kroketten oder Semmelknödeln - oder der Wachauer Wurzelkarpfen mit Salzerdäpfeln, den man auch in der Steiermark auf diese Art serviert bekommt. Aber auch fleischlose Gerichte sind zu finden - zum Beispiel Dill-Fisolen oder Karfiol mit Butter und Bröseln oder Erdäpfellaibchen mit Joghurtsosse und Salat.

Süße Verführungen

Zum Schluss folgt das Kapitel der süßen Verführungen. An erster Stelle die Original Wachauer Marillenknödel - aus Topfenteig mit Honigbutter und Butterbröseln.

Kochbuch Wachau Kochbuchtipp Marille
ORF

Das Dessert-Kapitel hat aber noch mehr zu bieten, das sich lohnt, es einfach nachzukochen, wie etwa die Wachauer Wäschermädel, den Kipfelkoch, die Polsterzipf von der Pepi Tante oder die gebackenen Mäuse. Sogar eine Haselnussroulade für den Herrn Geistlichen Rat ist dabei - mit viel Schoko, vielen Nüsse und viel Schlag.

Links:

Werbung X