Willkommen in Bruck-Mürzzuschlag!

Tolle Sehenswürdigkeiten, spannende Geschichte, herrliche Kulinarik: Die 13 steirischen Bezirke haben viel zu bieten. Welche Besonderheiten Bruck-Mürzzuschlag auszeichnen, verraten Heimatsommer-Bezirkstelegramm und -tipps.

Im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag sticht eine besondere Anlage wirklich jedem, der daran vorbeifährt, sofort ins Auge: Die Erdefunkstelle in Aflenz - riesengroße weiße Satellitenschüsseln schauen da in alle Richtungen.

Aflenz
PumpingRudi

Unser dieswöchiger prominenter Begleiter durch den Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ist Heinz Reitbauer, der Wirt vom Steirereck am Pogusch. Der gebürtige Turnauer hat mit seiner Familie in der Bundeshauptstadt gastronomische Karriere gemacht, das Wiener Steiereck, das von Heinz Reitbauer Junior geführt wird, gewinnt seit Jahren regelmäßig die österreichischen Restaurantbewertungen.

Den immer seltener werdenden Geschmack der Heimat serviert Heinz Senior aber am Pogusch: „Ich bin schweren Herzens nach Wien gegangen, das muss ich wirklich sagen!“ Daher freut Reitbauer sich immer wieder auf die Steiermark: „Bis Semering höre ich Ö1 oder Ö3 - und dann natürlich Radio Steiermark, dann weiß ich genau, jetzt bin ich da und angekommen!“ Erst recht, wenn er als Funktionär dem SV Turnau zujubelt.

Brahms
C. Brasch, Berlin
Johannes Brahms

Ein besonders musikalischer Ort

Wechseln wir nun in die Wiener Straße Nummer 4 in Mürzzuschlag - das ist eine Adresse, die im Leben des weltberühmten Komponisten der Hochromantik, Johannes Brahms, eine riesengroße Rolle gespielt hat. Dort hat er immer wieder Ferien gemacht und unzählige berühmte Werke komponiert. Und genau in diesem Gebäude ist das einzige Brahms-Museum Österreichs untergebracht.

Museumsleiter Ronald Fuchs berichtet über Brahms: „Er hat dieses Haus bewusst ausgesucht - für seinen Sommeraufenthalt 1880. Im ersten Sommer ist er von Juni bis Oktober geblieben, im zweiten Sommer 1885 von Mai bis Ende September hat er zur Gänze hier seine vierte Symphonie und viele Lieder und Chöre komponiert.“

Unterwegs mit der Bahn

Machen wir uns wieder auf den Weg - und zwar per Bahn: Mit einer voll funktionsfähigen Schmalspurbahn nämlich, die noch immer Tag für Tag ihren Dienst verrichtet. Und zwar nicht nur für Nostalgiefahrten. Nein, ganz im Gegenteil: Auch nach über 100 Jahren heißt die Devise „tonnenschwerer Werksverkehr“ im Breitenauertal bei der Lokalbahn Mixnitz-St. Erhard.

Zu Fuß kann man in Bruck-Mürzzuschlag übrigens auch eine ganz spezielle Wildtier-Auffangstation entdecken - das Naturschutzzentrum Bruck - geleitet von Siegfried Prinz, der verrät: „Momentan haben wir circa 200 Tiere im Naturschutzzentrum, wobei jetzt sehr viele - z.B Waldkäuze oder Turmfalken - im August zur Auswilderung kommen. Natürlich helfen wir in jeder Lage.“

Flower Power im Heimatsommer

Musik, Tanz und jede Menge gute Laune: Im Rahmen des heurigen Heimatsommers geht das ORF-Steiermark-Team auf große Flower-Power-Tour und bringt in alle steirischen Bezirke love, peace & happiness - mehr dazu in Auf Flower-Power-Tour durch die ganze Steiermark

Links:

Werbung X