Ein Kochbuch für „besseres Bauchgefühl“

Der Tag ist stressig, man hat Hunger und stopft einfach irgendetwas in sich hinein. Hastiges und/oder unregelmäßiges Essen tut unserem Darm nicht gut - und damit unserem gesamten Körper. Ein Buch will Abhilfe schaffen.

Cover
Kneipp Verlag

„Was meinem Darm guttut. 60 Rezepte für ein besseres Bauchgefühl“ von Ulli Zika und Gerhard Wallner ist im Kneipp Verlag erschienen und kostet 17,90 Euro.

Dafür hat sich die Ernährungsexpertin Ulli Zika mit dem Arzt und Darm-Experten Gerhard Wallner zusammengetan. Das Ergebnis: ein Kochbuch für ein „besseres Bauchgefühl“ mit vielen Rezepten, die dem Darm - quasi der Kommandozentrale unseres Wohlbefindens - guttun sollen.

Altes Wissen neu aufbereitet

Und das sei gar nicht so schwer, versprechen die beiden Autoren und vertrauen auf altes Wissen: In der traditionellen chinesischen Medizin, im indischen Ayurveda oder der Heilkunde Hildegard von Bingens finden sich bereits viele Hinweise, wie wir Magen und Darm stärken können. Das sind allesamt ganzheitliche Ansätze, die in der Einleitung ausführlich erklärt werden. Es geht also nicht nur um Ernährung, sondern auch um das geistige und seelische Wohlbefinden.

In einem weiteren Kapitel wird die Wirkung von Gemüse-, Getreide- und Obstsorten auf die Verdauung beschrieben - von A wie Apfel bis Z wie Zwiebel. Auch eine Liste von Kräutern und Gewürzen, die die Verdauung unterstützen, wird angeboten. Im Kapitel „Allgemeine Tipps zum Verdauen“ lässt sich dann eine Liste von Nahrungsmitteln finden, die man dagegen eher vermeiden sollte - unter anderem Fertigprodukte, fette und stark zuckerhaltige Speisen .

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark am Vormittag“, 15.11.2017

Mehr als guter Geschmack

Wie es ohne diese geht, verraten viele Rezepte von Karotten-Weißkraut mit Rinderfaschiertem über Safran-Hühnerkeulen mit frischen Feigen bis hin zu gedämpftem Hirseknödel auf Curry-Kohl und Vanille-Süßreis mit Rosinen und Äpfeln. Die Gerichte sollen Magen und Darm stärken, die Darmflora pflegen, eine lahme Verdauung wieder in Schwung bringen - und auch Krebs vorbeugen.

Link:

Werbung X