Junge Talente im „Kunstraum Steiermark“

In der Neuen Galerie im Grazer Joanneumsviertel sind derzeit Arbeiten junger steirischer Talente zu sehen, die im Rahmen der Landesstipendien gefördert wurden. Die Schau nennt sich „Kunstraum Steiermark“.

"Kunstraum Steiermark"
Joanneum/N.Lackner

Sendungshinweis:

„Der Tag in der Steiermark“, 14.12.2017

Die Ausstellung vereint 22 junge Künstler aus allen Sparten - von der Bildenden Kunst über Musik bis zum Theater - und präsentiert somit auch eine große Vielfalt von der Bleistiftzeichnung bis zum Video.

Mischung und Generation

„Es ist in der Ausstellung so, dass Literaten, Leute vom Theater, Musiker, bildende Künstler zusammen sind. Das mag auf den ersten Blick so aussehen, als würde es ungeeigneter nicht mehr gehen - aber es entwickelt sich ein Einblick in eine Generation und in den Kunstbetrieb, und es zeigt sich eine Auseinandersetzung mit der Realität, mit den Themen, die so drängen. Die sind in den Generationen eher ablesbar als in den Sparten“, so Kurator Günter Holler-Schuster.

Aktuell und grundsätzlich

Aktuelle Entwicklungen spiegeln sich in den einzelnen Arbeiten: „Ob es eine Sozialthematik ist oder das Thema Lebensmittelproduktion - die Stipendien haben auch viel mit Ortswechseln zu tun, man reist auch. Und da gibt es Dokumentationen über die Veränderung der Welt. Das Mediale kommt auf sehr selbstverständliche Art, aber sehr grundsätzlich ins Spiel“, so Holler-Schuster.

Ausstellungstipp:

Zu sehen ist „Kunstraum Steiermark“ im Studio der Neuen Galerie bis 14. Jänner 2018

Aufgabe für Museum

Das sei eine durchaus spannende Aufgabe auch für das Museum, wie Holler-Schuster meint, denn „das Museum ist mit seinem riesigen Apparat relativ weit weg von der Cross-Produktion. Wenn man solche Formate hat, hat das Museum auch die Möglichkeit, an einer aktuellen Produktion teilzuhaben. Und nebenbei ist die Autorität der Institution auch für jüngere und junge Positionen ein Vorteil“

Link:

Werbung X