Wenn Megaphon Märchen erzählt

Zum Einschlafen - doch keinesfalls vor Langeweile - ist ein neues Megaphon-Buch gedacht: In „Mondtraumsand“ widmen sich Autorin Luna Al-Mousli und Illustratorin Clara Berlinski nämlich einer märchenhaften Gutenachtgeschichte.

„Wir sind mit dem Auto gefahren, und meine Schwester saß neben mir. Es war total neblig draußen, ich glaube sogar, dass es Vollmond war - und dann meinte sie, man sieht den Mond nicht so gut - man müsste Staub saugen“, verriet die Autorin und Trägerin des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2017, Luna Al-Mousli, die das Buch ihrer vierjährigen Schwester Hiba gewidmet hat.

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark am Vormittag“, 6.3.2018

Süße Träume und farbenfrohe Akzente

Für sie schuf sie kurzerhand die beiden Geschwister Luna und Orbis, die auf dem Mond leben und ihre Heimat mit einem Spezialstaubsauger sauber halten. Wird er später in müde Kinderaugen gestreut, sorgt er für süße Träume.

Megaphon
Thomas Raggam
Von links: Illustratorin Clara Berlinski, Megaphon-Vizeverkäufersprecher Joseph Didiar und Autorin Luna Al-Mousli

Die sollen die jungen Leser auch durch die bunten Bilder der Illustratorin Clara Berlinski bekommen: „Es war uns wichtig, farbenfrohe Akzente zu setzen“, verriet sie bei der Buchpräsentation im Megaphon-Café des Auschlössls.

Verkauf angelaufen

„Mondtraumsand“ kann man ab sofort zum Preis von zehn Euro bei allen Megaphon-Verkäufern in Graz erwerben. Wie auch bei den Megaphon-Magazinen bleibt die Hälfte des Kaufbetrags den Verkäufern.

Link:

Werbung X