Saibling mit Krenrisotto von Erika Ellmer

In den glasklaren und bitterkalten Gewässern des Ausseerlandes ist der Saibling zu Hause. Wirtin Erika Ellmer von der „Blauen Traube“ in Bad Aussee bereitet ihn am liebsten mit Krenrisotto zu.

Die Zutaten (für vier Personen):

  • 1 ganzes Saibling (filetiert)
  • Rosmarin
  • Petersilie
  • feingehackter Knoblauch
  • Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer
  • für das Risotto:
  • 150 g Risottoreis
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 1 mittelgroße Zwiebel (klein gehackt)
  • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • 100 ml Weißwein
  • 20 bis 40 g Kren (gerieben)
  • Petersilie (fein gehackt)
  • 25 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 25 g harter, geriebener Käse (Parmesan)
  • Salz, Pfeffer
Saibling
ORF

Die Zubereitung:

Für das Risotto in einer tiefen Pfanne die fein gehackte Zwiebel in Olivenöl etwa sechs Minuten schmoren, Knoblauch dazugeben, nach einer Minute Risottoreis dazugeben und weitere zwei Minuten garen. Mit dem Weißwein abgießen und so lange köcheln lassen, bis der Wein nicht mehr zu sehen ist. Dann mit so viel heißer Brühe aufgießen, dass der Reis mit der Brühe ganz zugedeckt ist, und bei ständigem Rühren abwarten, dass der Reis die Flüssigkeit ganz aufnimmt; dann wieder Brühe dazugeben und weiterrühren. Diesen Prozess 15 bis 17 Minuten lang immer wiederholen, bis der Reis al dente durchgekocht ist.

Die kalte Butter gründlich hineinrühren, auch Käse, Petersilie und Kren dazugeben; sorgfältig durchrühren, Pfanne vom Herd nehmen und drei bis vier Minuten unter dem Deckel ruhen lassen.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 27.5.2016

Für die Kräutermarinade des Saiblings Rosmarin, Petersilie und feingehackten Knoblauch verwenden, ein wenig salzen und mit Zitronensaft abrühren; dann den filetierten Fisch mit Salz, Pfeffer und der Marinade würzen. Die gewürzten und marinierten Filets mit der Haut nach unten in Butterschmalz anbraten; nach zwei Minuten umdrehen und weitere zwei Minuten braten. Anrichten und sofort servieren.

Links:

Werbung X