Kleine Komödie lädt „Freunde zum Essen“

Das Stück „Freunde zum Essen“ von Donald Margulies erzählt von Partnerschaft und Freundschaft - und dem Scheitern in beiden Disziplinen. Trotz ernstem Ton sorgt das Ensemble der Kleinen Komödie Graz wieder für humorvolle Momente.

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“, 30.5.2016

Ihr Mann Tom liebt jetzt eine andere. Nach zwölf Jahren Ehe sucht Beth Trost bei Karen, Gabe und italienischem Rotwein: „Sie ist sehr temperamentvoll und reagiert auch aggressiv, während sie versucht, die gemeinsamen Freunde auf ihre Seite zu ziehen, damit sie sie behalten kann“, erklärt Schauspielerin Birgit Spuller ihre Rolle, die auch gerne das Opfer mimt.

Freunde zum Essen Kleine Komödie
ORF.at
Robert Weigmüller (Gabe), Birgit Spuller (Beth) und Michaela Haselbacher-Berner (Karen)

„Beziehungen kommen und gehen“

Vor allem Freundin Karen ist schockiert und sieht die eigene Ehe gefährdet - „aber sie ist dennoch der Überzeugung, dass es eine glückliche Partnerschaft geben kann“, versteht Michaela Haselbacher-Berner ihre „Karen“. „Und auf der anderen Seite ist es so: Beziehungen kommen und gehen - und lieber ein Schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende“, interpretiert Robert Weigmüller, der den „Gabe“ mimt und die Regie von „Freunde zum Essen“ in der Kleinen Komödie übernommen hat.

Freunde zum Essen Kleine Komödie
ORF.at
Männergespräche: Urs Harnik (Tom) und Robert Weigmüller (Gabe)

Mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet

Lebensnah und frech analysiert der New Yorker Autor Donald Margulies die Ehe. So wurde sein Stück sogar mit dem Pulitzer-Preis für Theater prämiert.

Freunde zum Essen Kleine Komödie
ORF.at
Glückliche Beziehungen bedeuten harte Arbeit - so viel sei verraten

Auch für „Tom“-Darsteller Urs Harnik ist Margulies Gesellschaftsanylse eine treffende: „Ich glaube, dass der Wunsch nach einem Neustart bei uns allen tief verankert ist. Aber nur wenige haben wirklich den Mut, aus ihrem Leben auszubrechen. Und so mancher im Publikum wird sich nach diesem Stück fragen: ‚Warum hab ich das nicht getan?‘“ Wann Liebe glücklich macht, verhandelt „Freunde zum Essen“ am 3., 4., 10. und 11. Juni.

Link:

Werbung X