Der Herr der Flaschenöffner

In einem kleinen Wirtshaus in Hartberg gibt es eine spezielle Sammlung, die aber gerade dort wohl durchaus großem Nutzen ist: Der Gastwirt Franz Dorn sammelt Flaschenöffner und besitzt Exemplare aus aller Welt und Skurriles.

Es gibt wohl kaum eine Sammlung, die einen derart praktischen Nutzen hat wie jene von Franz Dorn: Der Hartberger Wirt ist Herr über hunderte Flaschenöffner aus aller Welt - Öffner für Kronkorken, um genau zu sein.

Franz Dorn
ORF

Vom Hammer bis zur Fernbedienung

Franz Dorn besitzt etwa Flaschenöffner in Geweihform, einen Öffner, der gleichzeitig auch als Hammer einsetzbar ist oder einen mit einer funktionierenden Fernbedienung und das eine oder andere Urlaubsmitbringsel von fernen Inseln.

Flaschenöffner
ORF
Flaschenöffner
ORF

Immer in Griffweite

In Griffweite gleich über der Theke hat der Wirt seine Sammlerstücke aufgehängt, wobei die Sammelleidenschaft einst aus einer gewissen Not heraus entstand sei, so Dorn: „Der allererste Flaschenöffner wurde im Lokal aufgehängt, eine normaler Öffner mit Holzgriff - die Gäste haben sich ihr Bier gleich selbst aus dem Kühlschrank geholt, und dann wollten sie natürlich auch einen Öffner griffbereit haben.“

Flaschenöffner
ORF

Ein besonderer Öffner ist auch ein Vierfach-Flaschenöffner: „Den verwenden wir beim Stockschießen. So muss man nicht jede Flasche extra aufmachen. In eine Kiste muss man dann nur mal fünf Mal reingreifen“, so der Wirt.

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“, 11.11.2017

Der Schlüssel zum Bier

Zwei neue Bretter mussten schon am Plafond angebracht werden, denn wöchentlich kommen neue Flaschenöffner dazu - seine Gäste bringen immer wieder neue Öffner vorbei. Übrigens: Dorn und seine Stammkunden sagen zu den Öffnern „Bierschlüssel“.

Werbung X