Franz Neger

Franz Neger begann 1989 als Reporter beim ORF Steiermark. Politik und Zeitgeschehen sind die Schwerpunkte seiner Berichterstattung im ORF-Fernsehen und Hörfunk.

Zwischen 1991 und 1996 war er immer wieder für das ORF-Fernsehen in Slowenien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina unterwegs. 1997 koordinierte Franz Neger die Sendungen zur „Zweiten Ökumenischen Versammlung“ in Graz. Beim Grubenunglück in Lassing 1998 war er für „Steiermark heute“ und die „Zeit im Bild“ drei Wochen lang im Dauereinsatz.

Seit April 2002 ist Franz Neger auch Moderator von „Steiermark heute“.

Franz Neger

ORF

Franz Neger wurde am 27. Oktober 1964 (Sternzeichen: Skorpion) in Graz geboren.

Das bin ich!

Ich bin glücklich, wenn... ich mit einer Tasse Kaffee und einem guten Buch auf der Terrasse sitze.

Darauf möchte ich nie verzichten: Meine Familie.
Diese Menschen bewundere ich: Alle, die sich für andere (Menschen oder Tiere) einsetzen.

  • Musik: Zu jeder Stimmung eine andere.
  • Film: Ändert sich ständig.
  • Buch: Eine ganze Bibliothek.
  • Speise: Pasta in allen Variationen.
  • Getränk: Ab und zu ein kaltes Bier.
  • Farbe: Ändert sich nach Jahreszeiten.

Drei Dinge für die Insel: Keine Dinge: meine Frau Kathrin, unseren Hund Rocco und (doch ein „Ding“): ein Boot zum Heimkommen.

Meine größte Stärke: Offenheit für Neues.
Meine größte Schwäche: Bücher.

Was sein muss: Vegetarisches Essen.
Was niemals: Fleisch

Lebensmotto:
„Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen!“ (Mahatma Ghandi)