Paar porträtiert Steiermark als Wanderparadies

Nach dem Skifahren lockt jetzt wieder das Wandern. Auch für die steirischen Reisefotografen Verena und Andreas Jeitler ist die heimische Landschaft ein Wanderparadies, auf das sie mit ihren Vortragsreportagen Lust machen wollen.

Seit Jahren erkunden sie die Welt zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Segelboot, um bei Vorträgen in der Heimat in ferne und nahe Paradiese zu entführen. In den vergangenen zwei Jahren war das Ehepaar in der Steiermark unterwegs, und die gesamten 950 Kilometer dokumentierten Andreas und Verena Jeitler gewissenhaft - Schritt für Schritt.

Wanderpanorama
ORF

„Wandern entschleunigt. Man ist so langsam unterwegs, alle Sinnesorgane werden verwendet. Man sieht alles. Man hört alles. Man fühlt alles. Da ist man wirklich mittendrin in der Natur. Das ist, glaube ich, warum Wandern so populär ist und auch uns solchen Spaß macht“, verrät Andreas Jeitler.

Meter für Meter neue Facetten

Für ihn und seine Frau Verena ist die Steiermark ein Wanderparadies, reich an unterschiedlichsten Facetten auf tausenden Kilometern an Wanderwegen, die mit faszinierenden Ausblicken von hohen Bergen locken - und doch machen die eindrucksvollen Fotos des Teams auch auf einfache Familien- und Kindertouren durch die abwechslungsreiche Landschaft Lust.

Wanderpanorama
Jeitler

Verena Jeitler schildert: „In den letzten Jahren war für uns eigentlich klar: Wenn wir wandern gehen, dann geht’s auf einen Berg rauf. Und irgendwann habe ich mir gedacht: Es kann nicht immer nur auf einen Berg raufgehen! Irgendwann waren wir schließlich auf verschiedenen Themenwegen unterwegs: Es gab einen Weg, da ging es um die Liebe, Weinwege, auf denen man den kulinarischen Genuss mit dem Wandergenuss verbinden kann. Dann geht es natürlich weiter durch Klammen, Seen, auf Berge - und das war für uns wichtig.“

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“, 16.3.2019

Besondere Lichtstimmungen

Dafür legten die beiden Steirer so manchen ihrer insgesamt 30 Wanderwege zwei bis drei Mal zurück, um auch wirklich einen abwechslungsreichen Einblick in die unterschiedlichen Landschaften einfangen zu können: „Wir sind auch immer gern in den frühen Morgen- und Abendstunden unterwegs, weil diese Lichtstimmungen gigantisch sind“, betont Andreas Jeitler.

Wanderpanorama
Jeitler

Nun touren die beiden Reisefotografen noch einen Monat mit ihrer Show durch die Steiermark, um Lust darauf zu machen, sich auf ihre Spuren zu begeben - bevor sie sich irgendwann wohl wieder selbst auf den Weg machen werden...

Link: