Sepp Forcher auf den Spuren von Kaiser Karl

Vom Untersberg bei Salzburg muss wahrhaftig ein großer Zauber ausgehen, wobei die Sage vom Kaiser Karl einen ganz besonderen Platz einnimmt. Sepp Forcher begab sich auf ihre Spuren.

Kein anderer Berg weitum ist mit Sagen, Legenden, Kraftplätzen und wundersamen Dingen so angefüllt wie der Untersberg. Sepp Forcher war dort oben acht Jahre lang ‒ Sommer und Winter ‒ mit seiner Familie als Hüttenwirt daheim - was liegt da näher für ihn, als seinen ehemaligen Heimatberg wieder einmal zu besuchen und den alten Zeiten und Sagen nachzusinnen, wobei die Sage vom Kaiser Karl einen ganz besonderen Platz einnimmt.

Klingendes Österreich - Sepp Forcher
ORF/Anton Wieser

Weitere Infos zu „Klingendes Österreich“ finden Sie hier.

Was macht den Untersberg so einzigartig? Obwohl er von seinen Nachbarbergen an Höhe deutlich überragt wird, thront er mächtig über der schönen Landschaft des salzburgischen Flachgaus und des Berchtesgadener Landes. Die 191. Folge „Klingendes Österreich“ braucht und will da keine Antworten suchen, sondern wie es der Brauch ist, den Riesen respektvoll und musikalisch umrunden.

Klingendes Österreich - Sepp Forcher
ORF/Anton Wieser

Musik und Gesang

Zu hören und zu sehen sind:

  • Weißenbacher Tanzlmusi
  • Junge Ramsauer Sänger
  • Harfenduo Steiner-Schroll
  • Rotofenmusi
  • Lockstoa-Musi
  • Wiesberger Dreigesang
  • Trachtenmusikkapelle Wals
  • Historische Landwehrschützen Wals
Werbung X