Das war die Klangwolke 2017

Bereits zum elften Mal ist heuer die ORF Steiermark-Klangwolke erklungen. Dabei stand das herausragende styriarte-Projekt „La Margarita“ auf dem Programm - und Zehntausende waren dabei.

Nach den erfolgreichen Übertragungen der styriarte-Aufführungen „Beethoven“, „Mozarts Krönungsmesse“, „Porgy and Bess“, „Mein Vaterland“, „Die verkaufte Braut“, „Stabat mater“, „Ritter Blaubart“, „Mozart!!!“, „Beethoven: Missa solemnis“ und „Beethoven 9“ im Vorjahr sorgte heuer „La Margarita“ für ein Kulturerlebnis unter freiem Himmel - mehr dazu in Zehntausende erlebten elfte Klangwolke mit. Das prachtvolle barocke Rossballett war im ganzen Land zu hören und zu sehen.

Alle Steirer waren dazu eingeladen, die Klangwolke um „La Margarita“ im oststeirischen Schloss Schielleiten mit eigenen Übertragungen wachsen zu lassen - und tausende machten mit.

Das Land als zum Konzertsaal

Von Schloss Schielleiten aus wurde „La Margarita“ via Videowalls und Lautsprecher ins ganze Land gesendet: Das Spektakel, das auf dem barocken Gesamtkunstwerk basiert, vereinte ungarische Dressurpferde mit Sängern, zwei Musikgruppen und Akrobaten; die Pferde „tanzten“ zu Musik von Johann Heinrich Schmelzer, dazu gab es Szenen aus Opern wie Antonio Cestis „Il pomo d’oro“ - mehr dazu in Elfte Klangwolke entführt in die Vergangenheit.

„Die elfte ‚ORF Steiermark-Klangwolke‘ war ein großartiges Fest!“, zog ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Draxler Bilanz - und sprach dabei von einem spektakulären Kulturereignis, das von dem Engagement vieler einzelner Veranstalter geprägt wurde: "Es freut mich ganz besonders, dass die ‚Klangwolke‘ wieder von so vielen Veranstaltern in kreativer Eigeninitiative mitgetragen wurde und in der Steiermark rund 40 Gelegenheiten dazu einluden, ‚La Margarita‘ im außergewöhnlichen Ambiente zu erleben.

Dank für Mitwirken, Einsatz und Unterstützung

Der abschließende Dank des ORF Steiermark-Landesdirektors gelte "unseren starken Partnern und den engagierten TeilnehmerInnen – nur mit ihrem Mitwirken, ihrem Einsatz und ihrer Unterstützung konnte die ‚Klangwolke 2017‘ realisiert werden!“

Link: