Kaffee und Aufnahmegerät
ORF.at/Roland Winkler
ORF.at/Roland Winkler
Radio Steiermark

„Gesprächsstoff“

Menschen und Themen am Sonntag: Im „Gesprächsstoff“ kommen auf Radio Steiermark Menschen zu Wort, die etwas zu erzählen haben – bekannte Persönlichkeiten ebenso wie die berühmte Frau von nebenan.

Jeden Sonntag zwischen 9.00 und 10.00 Uhr gibt es auf Radio Steiermark nicht nur Ihre Lieblingshits, sondern auch viel Gesprächsstoff mit Menschen, die etwas zu sagen haben – und im Anschluss können Sie die Sendung hier nachhören.

3. März: Lucia Heilman

Lucia Heilmann ist heute 94 Jahre alt – und überlebte den Holocaust in einem Versteck in Wien. Mit dem „Anschluss“ Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 veränderte sich das Leben des damals acht Jahre alten Mädchens dramatisch: Lucia wurde aufgrund ihrer jüdischen Herkunft der Schule verwiesen. 1939 wurde ihr Großvater nach Buchenwald deportiert und ermordet. Sie und ihre Mutter entgingen nur knapp der Deportation ins Konzentrationslager, da Reinhold Duschka, ein Freund ihres Vaters und Kunsthandwerker, die beiden ab 1941 in seiner Werkstatt und später in einem Kohlenkeller versteckt hat. Mehr als vier Jahr lang lebten sie im Verborgenen.

Lucia Heilman und Wolfgang Schaller
ORF
Lucia Heilman und Wolfgang Schaller

Fast 50 Jahre später sprach Lucia Heilman erstmals über diese Zeit, vor wenigen Jahren schrieb der Autor Erich Hackl ihre Geschichte in „Am Seil. Eine Heldengeschichte“ nieder. Warum es so lange gedauert hat, bis sie ihre Geschichte erzählen konnte und warum die Ärztin die aktuelle weltpolitische Situation stark an die 1930er-Jahre erinnert, darüber spricht Lucia Heilman, die heute viel Zeit bei ihrer Tochter in der Nähe von Graz verbringt, mit ORF Steiermark-Chefredakteur Wolfgang Schaller. Die rüstige Pensionistin erklärt auch, warum sie heute noch Vorträge in Schulen hält, und sie verrät ihre Botschaft an die heutigen Jugendlichen.

25. Februar: Robert Palfrader

Robert Palfrader ist Schauspieler und Kabarettist – und er hat nun seinen ersten Roman geschrieben: „Ein paar Leben später“ erzählt die Geschichte einer Familie aus dem ladinischen Teil Südtirols. Das Buch wurde inspiriert von der Familiengeschichte seines Vaters.

Ihm hat Robert Palfrader dieses Buch auch gewidmet, wie er im Gespräch mit Barbara Echsel-Kronjäger erklärt, ebenso, wie wichtig sein vor 25 Jahren verstorbener Vater für ihn ist. In „Ein paar Leben später“ verschwimmen Fantasie und Realität, Fiktion und Wahrheit werden verflochten. Er habe sehr viel aus dem Roman gestrichen, weil er die Geschichte auf keinen Fall „verblödeln“ wollte, meint Palfrader.

Robert Palfrader
Ingo Pertramer
Robert Palfrader

Weiters spricht er über die ladinische Minderheit in Italien, ihre Sprache und ihre Mentalität. Robert Palfrader erzählt aber auch darüber, dass er sich nicht nur als Autor „auf dünnes Eis“ begibt, sondern auch ab März in der Volksoper auftritt − mit Ruth Brauer-Kvam in „Ein bisschen trallalala“. Und er spricht darüber, wie bedeutend die Rolle des „Kaisers“ für seine Karriere war.

Auch zum Nachhören!

Falls Sie einmal eine Sendung versäumt haben – kein Problem: ORF Sound bietet die Möglichkeit, den „Gesprächsstoff“ nachzuhören – so auch die aktuelle Ausgabe hier:

Ältere Folgen können Sie bis zu 30 Tage lang hier auf ORF Sound nachhören. Zudem gibt es den „Gesprächsstoff“ auch als Podcast. Alle Infos, um diesen ORF Radio Steiermark-Podcast-Feed kostenlos zu abonnieren, finden Sie ebenfalls in ORF Sound:

Allerdings darf der ORF laut Gesetz sendungsbegleitende Abrufdienste nur für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen, und davon ist auch das Nachhörangebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten um Verständnis.